Kreuzbergschule Philippsthal informierte Besucher über ihr Bildungsprogramm

Vielfältiges Mitmachangebot

Rhythmische Eröffnung: Mit einem Cheeleader-Tanzprojekt der dritten Klasse begann der Tag der offenen Tür. Foto: roda

Philippsthal. Einen Querschnitt ihrer umfangreichen Bildungsarbeit präsentierte die Kreuzbergschule in Philippsthal anlässlich eines Tages der offenen Tür. In ihrer Begrüßung ermunterte Schulleiterin Andrea Linhos das Publikum dann auch, die vielfältigen Informationen zu nutzen.

Nach dem musikalisch-rhythmischen Auftakt eines Cheerleader-Tanzprojekts der dritten Klasse konnten sich die Besucher unabhängig durch das Schulareal bewegen. Dabei wurde im Pausengang auf großformatigen Tafeln auf das umfangreiche Mitmachprogramm neben den Pflichtunterrichtsstunden hingewiesen.

So wird zum Beispiel in Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen Tennis, Tischtennis sowie Fußball angeboten. Zudem können sich die Schüler der Kreuzbergschule zusätzliche Kenntnisse im Flötespiel, in Handarbeit, im Werken und Töpfern sowie im Üben von deutscher Rechtschreibung und im Lernen der englischen Sprache aneignen.

Aber auch die Feuerwehr und das DRK werben mit Arbeitsgemeinschaften schon frühzeitig um den begehrten Nachwuchs in ihren Hilfsorganisationen. In den Klassenräumen selbst konnten sich die Besucher über Unterrichtsmethoden und andere Lerninhalte informieren.

Darüber hinaus gewährte ein Besuch des Speiseraums mit Küche sowie der Bücherei mit kuscheliger Leseecke weitere Einblicke in den Schulalltag. Das vielfältige Lern- und Betreuungsangebot ist nach Aussage des Fördervereinsvorsitzenden Carsten Wenig auch ein gute Voraussetzung, wenn die Kreuzbergschule im Jahr 2015 zur Ganztagsschule wird.

Derzeit werden am Schulstandort Philippsthal 143 Kinder in vier Parallelklassen von acht Lehrkräften unterrichtet. (ha)

Kommentare