Elly und Karl Seidemann aus Philippsthal sind heute 65 Jahre verheiratet

Zur Vermählung gab’s Eierlikör

Elly und Karl Seidemann feiern ihre Eiserne Hochzeit. Foto: nh

Philippsthal. Eiserne Hochzeit – wer kann dieses Fest schon feiern? Elly (geboren am 31. Mai 1926) und Karl Seidemann (geboren am 4. Mai 1922) aus Philippsthal haben es geschafft. Sie sind heute seit 65 Jahren verheiratet. Beide sind in Philippsthal geboren, dort zur Schule gegangen und haben im Kaliwerk Hattorf einen Beruf erlernt. Elly Seidemann, geb. Klotzbach, war bis zur Eheschließung als kaufmännische Angestellte tätig, während Karl Seidemann 1939 zur Wehrmacht einberufen wurde und meist in Russland eingesetzt war. 1945 wurde er schwer verwundet aus Russland ausgeflogen und in der Heimat mit dem Eisernen Kreuz I und II Klasse ausgezeichnet.

Lebensmittel gesammelt

Die Hochzeitsfeier im Frühjahr 1947, mit einer karg bemessenen Lebensmittelkarte, musste gut durchdacht werden. Schon Wochen vorher wurden Lebensmittel eingespart, damit man den Gästen etwas anbieten konnte. Aber nicht nur Essen, sondern auch Rauchen gehörte zum Feiern dazu. Aus Tabakblättern, die das Kaliwerk im Zwischenhandel seinen Beschäftigten zuteilte, wurden selbstgedrehte Zigaretten hergestellt, die mit „Schluckauf“ genossen wurden. Den Frauen wurde Eierlikör aus Vanillepudding, Eiern mit etwas Alkohol vermischt, serviert.

Der Wunsch nach einem Eigenheim wurde 1955 wahr. Ein Sohn und eine Tochter wurden geboren und die Familie war glücklich und komplett. Karl Seidemann widmete sich nun dem Brieftaubensport. Sein Wissen und Können bei der Tierhaltung wurde durch Preise, Auszeichnungen, Kreismeister und zwei Assvögel im Verband, belohnt. Haushalt, Kinder und Garten war damals reine Frauensache. Als die Kinder selbstständiger wurden nahm Elly Seidemann 1969 eine Arbeitsstelle als kaufmännische Angestellte bei der Firma Siemens in Bad Hersfeld an, die sie bis zum Rentenalter ausübte.

Vier Enkel und drei Urenkel füllen das Familienleben mit Freuden und Überraschungen aus und halten die Seidemanns fit. Und weil in der Familie alle füreinander da sind, haben die beiden vor dem älter werden keine Angst. (red/nm)

Kommentare