Vor der Bürgermeisterwahl in Friedewald

CDU unterstützt Wolfgang Bax

Friedewald. Die CDU Friedewald und ihre Fraktion in der Gemeindevertretung unterstützen die Kandidatur des parteilosen Wolfgang Bax bei der Bürgermeisterwahl am 16. September. „Wir empfehlen den Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde Wolfgang Bax ihre Stimme zu geben“, sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende Horst Jäger.

Bürgerliche Mehrheit

Bei der Kommunalwahl hätten die Offene Liste, von der Bax nominiert wurde, und die CDU eine bürgerliche Mehrheit erreicht. „Dies hat dazu geführt, dass die Entscheidungen wieder nach sachlichen Erwägungen im Parlament getroffen werden“, erläutert Jäger weiter. Bei der Wahl eines SPD-Bürgermeisters – und damit einer SPD-Mehrheit im Gemeindevorstand – könnten wieder verstärkt parteipolitische Motive in den Vordergrund treten, befürchten die Christdemokarten.

Das Hauptargument für Bax sei aber seine berufliche Erfahrung in der freien Wirtschaft als IT-Entwickler und Projektleiter bei einer großen Versicherung. „Wir wollen dem SPD-Kandidaten seine Verwaltungserfahrung nicht absprechen, aber was wir jetzt in Friedewald brauchen, ist ein Macher und kein Verwalter“, so Jäger.

In der Gemeindeverwaltung sei dank kompetenter Mitarbeiter hervorragendes Verwaltungs-Know-how vorhanden. Deshalb bräuchte Friedewald nicht noch einen Verwaltungsexperten, sondern einen Gemeindemanager, der in der Lage sei Initiativen anzuschieben und die Bürgerinnen und Bürger dabei mitzunehmen.

Gute Voraussetzungen

Als Friedewalder, der die kommunalpolitische Situation als Parlamentarier vor Ort kenne und darüber hinaus ehrenamtlich engagiert sei, bringe Bax gute Voraussetzungen für das Bürgermeisteramt in der Dreienberg-Gemeinde mit. „Wir haben bisher verlässlich und gut mit Herrn Bax zusammengearbeitet und unterstützen ihn deshalb aus voller Überzeugung“, führt Jäger weiter aus. (rey)

Kommentare