Praxistag Pflege für Haupt- und Realschüler an der Heringer Werratalschule

Die Suche nach Arbeitskräften

Praktische Vorführung: Heike Allendorf von der Krankenpflege Bardt (rechts) zeigt, wie Verbände und Pflaster zur Wundversorgung fachgerecht angelegt werden. An dem „Praxistag Pflege“ in der Werratalschule nahmen mehrere Schulklassen aus Heringen und Bad Hersfeld teil. Foto: roda

Heringen. Der Arbeitskreis Fachkräftemangel in der Pflege des Landkreises Hersfeld-Rotenburg hat gemeinsam mit dem Berufswahlbüro an der Werratalschule Heringen einen Informations- und Mitmachtag für Schüler der Jahrgangsstufen acht und neun zum Berufsbild der Altenpflege gestaltet.

Die Schüler sollten an diesem Tag die vielen Bereiche des Pflegeberufes praxisnah kennenlernen. In einem einführenden Vortrag stellte Doris Hoffmann, Leiterin der Bad Hersfelder Altenpflegeschule – Die Schule IFBE med GmbH– Inhalte und Aufbau der Ausbildung, persönliche Eignungsvoraussetzungen sowie die vielfältigen Aufstiegs- und Spezialisierungsmöglichkeiten des Berufes dar.

Fünf Stationen

Anschließend durchliefen die Schüler fünf Stationen, an denen Grundkompetenzen des Pflegeberufs anschaulich erprobt wurden. Die Krankenpflege Bardt zeigte praktische Übungen zu Verbandstechnik und Wundversorgung. Die Residenz Ambiente Philippsthal demonstrierte Übungen in der Betreuung und Aktivierung pflegebedürftiger, insbesondere dementer Menschen. Das GAMA Altenhilfezentrum Bebra ermöglicht Einblicke in die Grundpflege – Rasur, Behandlungspflege, Spritzen, Händedesinfektion usw. Das DRK-Seniorenzentrum Friedewald zeigte, wie alte Menschen professionell gelagert und transportiert werden. Und die Altenpflegeschülerinnen der IFBE hatten einen eigenen Alterssimulator gebaut, mit dem sie dazu anregten, sich in die Empfindungs- und Gefühlswelt alter und pflegebedürftiger Menschen hineinzuversetzen. (red/rey)

Kommentare