Ortsdurchfahrt von Lengers halbseitig zu

Stützmauer wird saniert

Lengers. In der Ortsdurchfahrt von Lengers wird ab dem kommenden Montag, 13. August, eine Hangstützwand verlängert und saniert.

Während der Bauarbeiten muss die Fahrbahn halbseitig gesperrt werden. Die Kraftfahrzeuge werden mit Hilfe einer Ampel an der Baustelle vorbeigeführt. Der Rad- und Gehweg muss in diesem Bereich jedoch komplett gesperrt werden. Die Umleitung des Rad- und Fußgängerverkehrs wird über die parallel verlaufende Industriestraße in Richtung Heringen geführt.

Kosten von 240 000 Euro

Sollte es zu keinen unvorhersehbaren Verzögerungen kommen, werden die Bauarbeiten bis Ende Oktober abgeschlossen sein. Das Land Hessen investiert rund 240 000 Euro in die Sanierung und den Teilneubau.

Die Arbeiten sind notwendig, da am nördlichen Ende der Hangstützwand bereits sogenannte Rutschungen sichtbar sind. Durch die Verlängerung der Stützwand über einen Teilneubau wird der Hang abgefangen und damit die Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer erhöht.

Wand wird 28 Meter breit

Die neue Wand wird mit einer Gesamtlänge von 28 Metern und einer sichtbaren Höhe zwischen 1,60 Meter und 2,50 Meter in Stahlbetonbauweise hergestellt. Auf der Betonmauer soll ein ein Meter hohes Rohrgeländer als Absturzsicherung angebracht werden.

Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendige Maßnahme und die dadurch entstehenden Einschränkungen, sowie um erhöhte Aufmerksamkeit während der Bauzeit. (red/rey)

Kommentare