Live-Musik, Markttage und vieles mehr

Stadtfest: Für jeden ist etwas dabei

Heringen. Das Heringer Stadt- und Museumsfest lockt vom 7. bis zum 10. Juni die Menschen in die Werrastadt. Bürgermeister Hans Ries ist froh darüber, dass sich die Regenwolken verzogen haben und für das kommende Wochenende Sonnenschein angesagt ist.

Los geht es am Freitagabend ab 21 Uhr im Festzelt am Anger mit dem traditionellen Fassbieranstich. Danach spielt Take Five zur Unterhaltung der Gäste. Das Zelt ist in diesem Jahr mit 450 Quadratmetern Fläche um 150 Quadratmeter größer als in den Jahren zuvor.

Button für vier Euro

Neu ist auch ein Buttonverkauf. Der runde Anstecker für vier Euro ist kein Muss. Jedoch signalisiert jeder Träger, dass er sich solidarisch zeigt und das Stadtfest auf diese Art finanziell unterstützt. In den vergangenen Monaten war das Fest nämlich stadtpolitisch wegen des jährlichen Zuschussbedarfs immer wieder ins Gespräch gekommen.

Wie bisher wird auf den zwei Bühnen am Anger und in der Lindigstraße Live-Musik geben. Mehr als zwanzig Musikgruppen werden auf den Bühnen stehen Auch der Markt am Samstag und Sonntag soll nach den Worten von Organisator Hermann-Josef Hohmann so groß werden wie nie zuvor. „Mehr als 60 Verkaufs-, Kunst- und Informationsstände sowie ein vielfältiges kulinarisches Angebot warten auf die Besucher“, erklärt Hermann-Josef Hohmann.

Großes Feuerwerk

Als alljährlichen Höhepunkt des Stadtfestes bezeichnet der Organisator das Feuerwerk, das am Sonntag nach 22 Uhr im oberen Teil der Dickesstraße gezündet werden soll.

Bereits um 17.30 Uhr wird am Freitagabend im Museum die Ausstellung Dingwelten eröffnet. Zusammen mit ihrer Kunstpädagogin Ulrike Hoffmann präsentieren Schülerinnen und Schüler der Werratalschule eigene Werke. Ihre Ideen haben sie malerisch oder grafisch zu Papier gebracht, fotografisch Kompositionen fixiert sowie plastisch modelliert oder mit Fäden verknüpft.

Zusammengestellt zeugen die Arbeiten von einer vielseitigen, tiefgründigen künstlerischen Auseinandersetzung mit abstrakten und gegenständlichen Dingen und gewähren so Einblicke in die sogenannten „Dingwelten“ der Schülerinnen und Schüler.

Das komplette Programm des Stadt- und Museumsfestes steht auch auf der Internetseite der Werrastadt unter www.heringen.de

Von Mario Reymond

Kommentare