Musikverein Ransbach ehrt treue Mitglieder

Stabwechsel folgt im Dezember

Ausgezeichnet: Walter Schneck (links) aus Philippsthal und Klaus Wüsthoff aus Heimboldshausen sind seit 25 Jahren im Musikverein Ransbach aktiv. Der erste Vorsitzende Peter Hugo überreichte ihnen Urkunden und Präsente. Foto: Eisenberg

Ransbach. Sieben mal ist der Musikverein Ransbach im vergangenen Jahr bei Kirmesveranstaltungen, Jubiläen und anderen Festen aufgetreten. Zur Jahreshauptversammlung berichtete der erste Vorsitzende Peter Hugo von einer positiven Resonanz des Publikums.

Den Dirigentenstab wird der bisherige Kapellmeister des Musikvereins, Klaus Bartholomäus, im kommenden Dezember an Albert Altmüller übergeben. Gerald Eichler und Klaus Bartholomäus stehen aber weiterhin als Stellvertreter zur Verfügung. Gefreut haben sich die Mitglieder des Musikvereins über eine großzügige Spende der Raiffeisenbank Werratal-Landeck. Probleme kommen aber auf den Verein zu, weil mehrjährige Stromnachforderungen der Gemeinde Hohenroda für das Musikheim drohen. Bei den Wahlen wurde der bisherige Vorstand im Amt bestätigt. Neue Kassenprüfer sind Viktoria Fischer und Martin Brandau.

Im laufenden Jahr ist der Ransbacher Musikverein bereits zum Frühlingsfest am ersten Mai in Vacha und zur Gewerbeausstellung Inova in Schenklengsfeld aufgetreten. Außerdem werden die Musikanten unter anderem bei den Kirmesveranstaltungen in Philippsthal, Gethsemane und Ransbach sowie bei der Proklamation des Schützenkönigs in Ransbach aufspielen.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Musikverein wurden Walter Schneck und Klaus Wüsthoff mit Urkunde und Präsent ausgezeichnet. (red/jce)

Kommentare