Wieder Werratalgespräch mit Michael Roth

Spagat zwischen Beruf und Familie

Heringen. Wie lässt sich der Spagat zwischen Job und Familie meistern? Dieser Frage geht am Dienstag, 4. Dezember, Bundestagsabgeordneter Michael Roth in einer Veranstaltung aus der Reihe der „Werratalgespräche“ in Heringen im Restaurant Salzkristall nach.

Dazu hat er sich mit der Familienexpertin, der Kasseler Bundestagsabgeordneten Ulrike Gottschalck, dem heimischen Vorsitzenden der sozialdemokratischen Arbeitsgemeinschaft für Bildungsfragen Karsten Vollmar und der IG BCE Gewerkschaftssekretärin Petra Hartwig kompetente Gäste eingeladen.

„Die meisten kennen die Situation: Einem Beruf nachzugehen, die Kinder groß zu ziehen und sich auch noch nebenbei in einem Verein zu engagieren. Das bedeutet für viele eine große Kraftanstrengung, die im Alltag kaum zu bewältigen ist. Überwiegend kümmern sich dann die Frauen um die Kindererziehung, während Männer einer Vollzeittätigkeit nachgehen. Zeit für die ganze Familie bleibt da oftmals auf der Strecke. Außerdem wollen die meisten Mütter und Väter sich heute partnerschaftlich um Kind und Beruf kümmern“, beschreibt Roth die Herausforderungen im Alltag. Über die Frage, ob gute Bildung, gute Arbeit und Zeit für die Familie zusammenpassen und was vor Ort dafür getan werden muss, soll mit Praktikerinnen und Praktikern vor Ort diskutiert werden.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, sich bei einem Imbiss auszutauschen.

Der Eintritt ist frei. Los geht’s ab 18 Uhr im Heringer Restaurant Salzkristall, Apothekerstraße 13. Voranmeldung im Bürgerbüro von Michael Roth, Telefon 06621/506530 oder per Email: michael.roth@wk.bundestag.de ist erwünscht. (red/rey)

Kommentare