Neue Anzeige in der Kindertagesstätte Friedewald

Solaranlage wird kindgerecht erklärt

Freuen sich über die neue Anzeigetafel: (von links) Kurt Ludwig von der Firma KSG, Kita-Leiterin Silke Hüchel-Steinbach und Bürgermeister Dirk Noll mit interessierten Kindern. Foto: nh

Friedewald. Die Möglichkeit, mit Solarzellen auf direktem Wege Sonnenlicht in elektrische Energie umzuwandeln, macht die Photovoltaik zu einer der populärsten erneuerbaren Energiequellen. Aus diesem Grund werden verstärkt Solarstromanlagen auf Kindergärten und Schulen installiert – so auch in Friedewald. Neben der angestrebten Vorbildfunktion sollen diese die Kinder und Schüler mit den regenerativen Energiequellen vertraut machen.

Keine Standardlösung

Zur Visualisierung der Anlagenerträge verwende man meist die „Standardlösung“: Eine großformatige Digitalanzeige zur Darstellung der aktuellen Leistung und der eingespeisten Energie. Es stelle sich allerdings meist heraus, dass diese Anzeige kein Interesse findet und letzten Endes für den Großteil der Kinder und Eltern nicht verständlich ist, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde Friedewald.

In der Kindertagesstätte in Friedewald wurde deshalb jetzt für die Anlage der Waldhessischen Energiegenossenschaft eine Anzeigentafel installiert, die die erzeugte Leistung kindgerecht mit Hilfe von 24 LED-Leuchten darstellt. Je größer die aktuelle Anlagenleistung ist, desto mehr Lampen leuchten.

Die im aktuellen Monat in das Netz eingespeiste Energie wird anschaulich durch Kugeln dargestellt. Je nach Energiemenge fallen Kugeln aus einem Vorratsbehälter über eine Kugelbahn in einen transparenten Auffangbehälter. Je mehr Energie während des Monats erzeugt wurde, desto mehr Kugeln befinden sich im Auffangbehälter. Am Monatsende werden die Kugeln wieder in den oberen Behälter gefüllt und die digitale Monatsertragsanzeige auf Null gesetzt. Digitalanzeigen für die aktuelle Leistung, den Monats- und Gesamtertrag sind zusätzlich vorhanden.

Bürgermeister Dirk Noll und die Leiterin der Kindertagesstätte, Silke Hüchel-Steinbach, freuen sich, dass mit der Anzeigentafel das Thema Sonnenstrom in das pädagogische Konzept der Kita eingebunden werden kann. (red/jce)

Kommentare