Jahreshauptversammlung des Gesangvereins 1890 Friedewald – Mitglieder geehrt

Singen zum 125. Geburtstag

Während der Jahreshauptversammlung des Gesangvereins Friedewald wurden verdiente Sängerinnen und Sänger ausgezeichnet. Auf dem Foto von links Rosi Hachmeister, Heidi Mindum, Hannelore Wetterau, Christel Stumpf, Gerhard Bock, Klaus Berger, Irina Winter, Bürgermeister Dirk Noll und Elsbeth Witte. Foto: nh

Friedewald. Mit Abhandlungen über das positive Wirken des Singens auf den Körper eröffnete die 1. Vorsitzende des Frauenchores Rosi Hachmeister die Jahreshauptversammlung des Gesangvereins Friedewald. Es folgte die musikalische Begrüßung durch den Männerchor mit der neuen Dirigentin Irina Winter.

Für den Frauenchor schilderte Rosi Hachmeister in ihrem Bericht das abgelaufene Jahr als sehr arbeitsintensiv und erfolgreich.

Die großen Ereignisse des vergangenen Jahres waren die Mitwirkung beim maritimen Abend des Shantychores in Motzfeld, der Musiksommer in Friedewald sowie die Konzerte in der Kurhalle und im Kreisaltenzentrum in Rotenburg.

Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz, führte Rosi Hachmeister weiter aus. Es gab eine närrische Chorstunde, gehext wurde in der Walpurgisnacht und gewandert wurde an Fronleichnam.

Ein großes Dankeschön ging an Chorleiterin Tatiana Bauer, die streng aber mit viel Humor die Chorproben ausrichtet, immer wieder motiviert und den Frauenchor einen erfolgreichen Weg einschlagen lässt.

41 Chorproben hat der Männerchor veranstaltet, der noch über 15 aktive Sänger verfügt, wie Vorsitzender Klaus Berger feststellte.

Der Chor habe im vergangenen Jahr einen Auftritt zu verzeichnen gehabt. Ferner wies Berger auf die Arbeiten an der Sängerhütte hin, die vom Männerchor vorgenommen wurden. Im Anschluss daran ging die neue Chorleiterin Irina Winter auf die Arbeit mit dem Männerchor ein. Man hätte sich gut aufeinander eingestellt und befinde sich auf einem guten Weg.

Liedernachmittag

Am 27. September wird der Gesangverein anlässlich seines 125-jährigen Bestehens einen Liedernachmittag in der Festhalle gestalten, an dem neben befreundeten Chören auch der Mandolinenverein Weiterode auftreten wird. (red)

Kommentare