Ausflugsfahrt für betagte Friedewalder zum Edersee und nach Willingen

Senioren auf der Schanze

Eine Stärkung zwischendurch musste sein für die Friedewalder Senioren. Foto: nh

Friedewald. Vom neuen Dorfplatz starteten 95 Friedewalder Senioren in zwei Reisebussen nach Willingen im Sauerland. Nach der Fahrt durch das herbstliche Nordhessen, erreichte man den Edersee mit seiner Staumauer. Obwohl der Pegel des Edersees schon reichlich niedrig ist, konnte die Reisegruppe eine einstündige Schifffahrt machen. Die herrliche Landschaft mit tollen Aussichten – Blick auf Schoss Waldeck – hob die Stimmung der Senioren beträchtlich.

Dieser Eindruck wurde allerdings durch den beschwerlichen Rückweg vom See zum Bus etwas getrübt. Nach einer Busfahrt entlang der Uferstraße erreichte man das eigentliche Ziel. Die Stadt Willingen im Sauerland. Bei einem reichlichen und wohlschmeckenden Buffet in „Göbel’s Landhotel“ wurden eifrig Erfahrungen ausgetauscht.

Mit dem Lift in luftige Höhen

Gut gestärkt ging es nun zur Mühlenkopfschanze – der größten Skisprungschanze der Welt. Vertreter des Skiclubs Willingen organisierten dort eine Besichtigung. Ein Lift transportierte die Teilnehmer in luftiger Höhe in den Sprungturm der Schanze, von wo man einen herrlichen Blick über die Anlage und das Tal hatte. Alle Teilnehmer waren sich dabei einig, dass man vor den Springern Respekt haben muss, die hier herunterspringen und weit über 140 Meter erzielen.

Im „Heiligtum“ der Schanze, dem Aufenthaltsraum, in dem die Springer die Zeit zwischen ihren Sprüngen verbringen, wurden den Senioren auf recht unterhaltsame Weise die Geschichte und Handlungen des Skispringens erklärt.

Mit einer Stehseilbahn fuhr man zum Tal, um in dem Panoramacafe „Aufwind“ bei einem Tässchen Kaffee und wohlschmeckendem Kuchen das Erlebte miteinander auszutauschen. Gestärkt und voller, neuer Eindrücke ging es zurück nach Willingen zur Brauereibesichtigung im Willinger Brauhaus. Bei einem Besuch der Gaststätte „Willinger Brauhaus“ wurde das Gebraute natürlich auch gekostet.

Einig waren sich zum Schluss alle Teilnehmer - eine Seniorenfahrt 2013 muss geplant werden.

Kommentare