Verein Kaliwerk Hattorf plant seine neue Saison

Segelflieger hoffen auf frischen Wind

Philippsthal. Auf frischen Wind für die kommende Saison hofft die Segelfliegergruppe Kaliwerk Hattorf. Rückblick und Planungen für die kommende Flugsaison standen im Mittelpunkt der Jahresversammlung.

Der Vereinsvorsitzende Bernhard Helke blickte auf den Wiederaufbau der Flugzeughalle zurück, die durch den Flugunfall im Jahre 2013 baufällig geworden war. Damals war ein Ultraleicht-Flugzeug des ebenfalls am Plätzer beheimateten Vereins Rhönflug Hünfeld nach einer missglückten Landung auf das Dach des Hangars der SFG Hattorf gestürzt.

800 Stunden Eigenleisten

Für den Wiederaufbau des Hangars wurden von den Vereinsmitgliedern insgesamt mehr als 800 Arbeitsstunden in Eigenleistung erbracht. „Bedingt durch die Bautätigkeit lag die Anzahl der Starts und geflogenen Stunden deutlich unter denen des Vorjahres“, so Helke. Trotz der Einschränkungen des Flugbetriebes konnte im Bereich Ultraleichtflug die Ausbildung dreier Flugschüler gezielt fortgesetzt werden.

Der technische Leiter Peter Schabel berichtete über die notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen an den Flugzeugen. Hierzu gehört der turnusgemäße Einbau eines neuen Motors in das Ultraleichtflugzeug. Die Kosten hierfür belaufen sich auf mehr als 10  000 Euro. Durch eine gute Haushaltführung konnten hierfür entsprechende Rücklagen gebildet werden.

Neue Funkgeräte

Weiterhin muss der Verein in den nächsten Jahren mehr als 6 000 Euro für neue Funkgeräte aufbringen. Diese müssen, bedingt durch neue luftrechtliche Vorschriften, ausgetauscht werden.

Bürgermeister Ralf Orth zeigte sich beeindruckt von dem großen Aufwand, der erforderlich ist, um ein Flugzeug überhaupt in die Luft zu bringen, ebenso von den enormen Kosten, die innerhalb eines Jahres auf einen Fliegerverein zukommen.

Zu den Veranstaltungen für dieses Jahr gehören die Flugerlebnistage zu Pfingsten auf dem Segelfluggelände Plätzer bei Burghaun und die Flugwoche mit täglichem Flug- und Schulungsbetrieb vom 1. bis 9. August.

Schnupperflüge möglich

Der regelmäßige Flugbetrieb am Wochenende hat Anfang April begonnen. Interessierte sind herzlich eingeladen, auch mal einen Schnupperflug zu unternehmen. (red)

Kommentare