Musikalischer Frühlingsnachmittag am Sonntag, 7. April, in der Festhalle Friedewald

Sechs neue Sängerinnen

Ehrungen: Waltraud Kautzner für 50 Jahre und Arnulf von der Stein für 25 Jahre (vorne von links) wurden während der Jahreshauptversammlung der Friedewalder Chöre ausgezeichnet. Mit ihnen freuen sich von links Christel Stumpf (2. Vorsitzende des Frauenchores), Kreisvorsitzender Helmut Großenbach, Rosi Hachmeister (Vorsitzende des Frauenchores), Klaus Berger (Vorsitzender des Männerchores), Chorleiterin Tatjana Bauer und Gerhard Bock (Sängerbezirk). Foto: nh

Friedewald. Mit Elan geht der Gesangverein 1890 in das Jahr 2013. Er lädt schon heute für Sonntag, 7. April, ab 14 Uhr in die Festhalle Friedewald zu einem musikalischen Frühlingsnachmittag ein. Mitwirkende sind der Shanty-Chor Bad Hersfeld, der Volkschor Mosbach/Thüringen, der Männerchor Philippsthal, der Gemischte Chor Motzfeld, der Gesangverein Herfa, der Chor der TVG Lautenhausen sowie die Chöre des Gesangvereins 1890 Friedewald.

Von einem äußerst erfolgreichen Jahr berichtete die Vorsitzende des Friedewalder Frauenchores Rosi Hachmeister. Als Höhepunkt bezeichnete sie den Auftritt am Weihnachtskonzert in Mosbach/Thüringen. Sie dankte ganz besonders der Chorleiterin Tatjana Bauer für ihren Einsatz. Die Chorleiterin verstehe es immer wieder, die Frauen mit ihrer humorvollen Art zu motivieren und voranzutreiben.

Werbeaktion erfolgreich

Besonders erfolgreich war die Werbeaktion für das Singen und den Chorgesang. Mit einem von der 2. Vorsitzenden Christel Stumpf erstellten Flyer wurden die Mädchen und Frauen zur Schnupperchorstunde eingeladen. Die Mitglieder des Frauenchores waren von Haus zu Haus gegangen und hatten diesen in Friedewald und Hillartshausen verteilt. Fazit: Insgesamt sechs neue Sängerinnen verstärken nun den Frauenchor.

Von den Aktivitäten des vergangenen Jahres, den öffentlichen Auftritten und den Geselligkeiten berichtete auch der Vorsitzende des Männerchores, Klaus Berger, der die Jahreshauptversammlung leitete. Wie in jedem Jahr erhielten die Sänger mit den meisten Singstundenbesuchen ein kleines Präsent.

Zu Beginn der Jahreshauptversammlung hatte auch Bürgermeister Dirk Noll Grußworte an die Sängerinnen und Sänger gerichtet. Er lobte die Vereinsarbeit und dankte den Mitgliedern für ihr Engagement.

Sängerkreisvorsitzender Helmut Großenbach verabschiedete sich in seiner Eigenschaft als Kreisvorsitzender, da er bei der bevorstehenden Wahl nicht mehr zur Verfügung stehen werde, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und erinnerte an viele schöne Veranstaltungen in Friedewald.

Aufgrund eines vorliegenden Antrages wurde von den Mitgliedern einstimmig beschlossen, den Beitrag für fördernde Mitglieder dem Beitrag für aktive und passive anzugleichen. (red/rey)

Kommentare