DRK-Mitglieder bildeten Mädchen und Jungen aus

Schüler sind jetzt Sanitäter

Sie helfen: Die neuen Schulsanitäter der Grundschule Schenklengsfeld. Obere Reihe von links Antonia Rüger, Laura Deiß, Mike Preilowski, Madita Suckow. Untere Reihe von links Sylvia Rulski, Anna Hofmeister, Anastasia Schneider, Jonas Münzel, Pia Hollstein. Foto: nh

Schenklengsfeld. Schulsanitäter sind wichtig. Ihre Hilfe ist besonders in den Pausen gefragt. An der Grundschule Landeck in Schenklengsfeld sind jetzt wieder Schulsanitäter von Mitgliedern der DRK-Ortsvereinigung ausgebildet worden.

Damit die Mädchen und Jungen wissen, was sie im Notfall tun müssen, übernimmt Gudrun Ernst, die Bereitschaftsleiterin des Schenklengsfelder Roten Kreuzes. schon seit Jahren die Ausbildung der zukünftigen Schulsanitäter.

Bei einem Abschlusstreffen erhielten die Teilnehmer des jüngsten Kurses ihre Urkunden. Anschließend durften sie sich am DRK-Stützpunkt den einen Krankentransportwagen genau anschauen. Sie wurden von Nadine Fischer-Ries und Alexander Ries über die Ausrüstung des Fahrzeugs informiert, wurden mit der Trage transportiert, probierten die Vakuummatratze aus und durften den schweren Sanitätsrucksack tragen.

Die Ausrüstung der Schulsanis ist zum Glück nicht so schwer, sie besteht aus einer Weste, durch die die Helfer zu erkennen sind, einer Sani-Tasche, gefüllt mit Verbandsmaterial und Kühlpacks.

Die ausgebildeten Mädchen und Jungen sin jetzt bereit für die Betreuung ihrer verletzten Mitschüler. (red/rey)

Kommentare