Neubaugebiet erhält schnellen Glasfaseranschluss

Schnelles Internet für Häuslebauer in Friedewald

+
Für das schnelle Internet wird derzeit in Friedewald Glasfaserkabel verlegt.

Friedewald. Die Firma KTS Kabeltechnik & Service GmbH aus Zeulenroda erschließt derzeit im Auftrag der Telekom Deutschland GmbH einen Teil des Kernortes Friedewald mit Glasfaserkabel.

Nachdem in der Hauptstraße die Leitung noch durch vorhandene Leerrohre gezogen werden konnte, erfolgen die Arbeiten in der Hersfelder Straße nunmehr im offenen Verfahren. "Erfreulicherweise sind fast auf der kompletten Strecke Pflasterflächen vorhanden, sodass aufwändige Asphaltarbeiten entfallen können", erklärt Bürgermeister Dirk Noll.

Über die Eichelsgasse und den Blinden Weg führt der Anschluss an einen Verteilerschrank im zukünftigen Neubaugebiet. Dort sind dann im sogenannten FTTH-Verfahren (Glasfaser direkt ins Haus) Download-Raten von bis zu 200 Mbit/s und Upload-Raten von bis zu 100 Mbit/s möglich.

 Ob über das Neubaugebiet hinaus auch andere Teile des Ortes an das Glasfasernetz angeschlossen werden, ist derzeit noch nicht bekannt. "Wir stehen aber in Gesprächen hinsichtlich einer sternförmigen Erweiterung vom Kabelverzweiger aus", teilt Bürgermeister Noll mit.

Kommentare