Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg spendete 5000 Euro für vier Dorfjubiläen

Scheunenrock und Maislabyrinth

Chef als Geldbote: Die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg unterstützt die Vorbereitungen zu den Dorfjubiläen in Landershausen, Oberlengsfeld, Unterweisenborn und Schenklengsfeld mit 5000 Euro. Den Gesamtbetrag übergab Vorstandsvorsitzender Reinhard Faulstich (oben rechts) im Beisein der Organisationsteams an Bürgermeister Stefan Gensler (Mitte rechts).  Foto: roda

Schenklengsfeld. In der Gemeinde Schenklengsfeld feiern im Laufe des Jahres gleich vier Ortsteile Jahrhundert-Jubiläen. Die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg unterstützt diese Veranstaltungen mit einer Spende von insgesamt 5000 Euro, die jetzt im Beisein der Organisationsteams an Bürgermeister Stefan Gensler übergeben wurden.

Den Festreigen eröffnet der Ortsteil Oberlengsfeld vom 9. bis 11. Mai mit seinem 700-jährigen Jubiläum. Das Programm beginnt am Freitag mit Scheunenrock im Hof Grenzebach und wird Samstag mit dem Gemeindefeuerwehrtag, dem Festkommers sowie anschließendem Tanz fortgesetzt. Am Sonntag werden die Anwesen im alten Ortskern beidseitig der Landeckerstraße als Feiermeile genutzt. Dort können die Besucher an 13 Stationen zum Beispiel beim Messerschmieden und einer Hundevorführung zusehen oder ein historisches Klassenzimmer sowie eine Fotoausstellung besichtigen und weitere Attraktionen erleben.

Einen Monat später erinnert dann Schenklengsfeld selbst mit einem umfangreichen Festprogramm vom 13. bis 16. Juni an die Ersterwähnung vor nunmehr 1250 Jahren. Zentrum nahezu aller Veranstaltungen ist der Platz rund um Deutschlands älteste Linde. Unter deren mächtiger Krone wird zum Beispiel am Freitag nach der Musik von Take Five gerockt und am Sonntag den harmonischen Klängen des Kreisposaunenfestes gelauscht. Gleichfalls findet am Sonntag zwischen Lindenplatz und Rathausstraße der Bauern- und Handwerkermarkt statt. Zum Ausklang am Montag werden die älteren Gemeindebürger zum Seniorentag eingeladen.

Am Wochenende darauf präsentiert sich zum 21. und 22. Juni das seit 700 Jahren bestehende Unterweisenborn von seiner besten Seite. Während der Samstag dem Kommers mit anschließenden Tanz im Zelt in der Dorfmitte vorbehalten bleibt, beginnt dort der Jubiläumssonntag mit einem Gottesdienst unter musikalischer Begleitung des Posaunenchores. Anschließend wird der Ortskern zur verkehrsberuhigten Zone erklärt und ein buntes Markttreiben mit vielen Ständen eröffnet. Als besondere Attraktion haben die Unterweisenbörner das vielfach prämierte Musikcorps aus dem Nachbardorf Ufhausen eingeladen, das die Festbesucher mit klingenden Paraden unterhalten wird.

Für den 14. und 15. September lädt dann Landershausen zu seiner 650-Jahrfeier ein. Dort beginnt der Samstag spätnachmittags mit einem Gottesdienst in der Scheune. Ebenso wird hier das gemeinsame Abendessen serviert und der Kommers mit anschließendem Tanz veranstaltet. Am Sonntag beginnt das Programm zunächst mit dem Jubiläumslauf rund um den Ringberg. Und nachdem um 11 Uhr die Sieger ihren Lorbeerkranz erhalten haben, kann das Publikum durch die bunte Marktstraße im Dorf bummeln. Bereits am 2. August will der Förderverein „LA-Scholbeklopper“ ein Maislabyrinth anlegen, das zum Festwochenende dann richtig begehbar sein dürfte. (ha)

Kommentare