Ehrungsflut bei der DRK-Ortsvereinigung

Das Rote Kreuz in Schenklengsfeld hat viel zu bieten

Gruppenfoto mit Therapiehund: Ausgezeichnete Mitglieder der DRK Ortsvereinigung Schenklengsfeld sowie Gäste. Foto: nh

Schenklengsfeld. Etwa 10 000 Einsatzstunden haben die Aktiven der DRK-Ortsvereinigung Schenklengsfeld im vergangenen Jahr geleistet. Mit dieser positiven Bilanz eröffnete die 1. Vorsitzende Gudrun Ernst die Jahreshauptversammlung.

Die Ortsvereinigung bietet den älteren Mitgliedern die Seniorengymnastik unter der Leitung von Marlene von Sierakowksy und die Spinnstubennachmittage unter der Leitung von Gertraud Oechsle an.

Die Jugendrotkreuzler treffen sich alle 14 Tage immer am Samstagnachmittag zu vielfältigen Aktivitäten. Das JRK wird von der Bereitschaftsleiterin Nadine Fischer-Ries betreut.

Auch die leckeren Suppen und Gerichte der Verpflegungsgruppe unter der Leitung des Bereitschaftsleiters Frank Schreiner schmeckten unter anderem den Gästen des Neujahrsempfangs der IGBCE, den Blutspendern oder den Besuchern des Seniorennachmittags der Gemeinde.

Die „Helfer vor Ort“ unterstützten bei zahlreichen Einsätzen den Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes.

Schon im Kindergarten bieten Doreen Hengstenberg und Claudia Wenzel den Kleinen einen auf sie abgestimmten Erste-Hilfe-Kurs an. Die Schulsanitäter der Grundschule Landeck werden seit vielen Jahren von Gudrun Ernst ausgebildet.

Besonders aktiv sind die Teams der Therapiehunde. Sie besuchen regelmäßig Senioreneinrichtungen, Kindergärten und Schulen.

Zum Abschluss überreichten DRK-Kreisbereitschaftsleiter Matthias Weiß und DRK-Kreisgeschäftsführer Frank Leyendecker unterstützt durch Bürgermeister Stefan Gensler Urkunden und Ehrennadel an verdiente Mitglieder.

Fünf Jahre aktiv dabei sind Nik Schneider und Marlene von Sierakowsky. Auf zehn Jahre blicken Christian Janzen und Marwin Oehm zurück. 15 Jahre im Einsatz sind Frank und Susanne Schreiner. Markus Wenzel, Christian Wenzel, Daniela Deiseroth und Christina Deiseroth wurden für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt. 30 Jahre sind Helmut Mausehund und Peter Ernst dabei. 40 Jahre aktive Mitgliedschaft sind es bereits bei Jürgen Daube.

Aber auch die Unterstützung durch die passiven Mitglieder ist sehr wichtig. Dafür wurde Ingeborg Lange und Heiko Schmidt (beide 25 Jahre) sowie Stefan Schusser, Erwin Winter und Jürgen Wolf für 40 Jahre Zugehörigkeit zur DRK Ortsvereinigung gedankt.

Für fünf Jahre Mitgliedschaft im Jugendrotkreuz erhielten Mark Wiesenthal, Freya Freibach und Alexandra Böhler die entsprechenden Urkunden. (red/rey)

Kommentare