Ausstellung im Museum Schloss Friedewald

Renate Wandel zeigt Flora und Fauna

Bilder und Objekte von Renate Wandel zeigt das Museum Schloss Friedewald. Foto: nh

Friedewald. Mit vielen künstlerischen Techniken, unter anderem Radierungen, Aquarellen, Ölmalerei bis hin zu skulpturalen Arbeiten, begibt sich die Künstlerin Renate Wandel auf die Spuren der Pflanzen- und Tierwelt. Ihre Arbeiten zeigt sie vom 13. Juli bis zum 21. Oktober im Themenraum des Museums Schloss Friedewald.

Renate Wandel begibt sie sich auch in die griechische Mythologie und zeigt fast magisch anmutende Verwandlungen von Göttern in unendlich scheinende Baumlandschaften oder Elfen und Nymphen in mystische Traumlandschaften.

Titel wie „Hommage á Deutschland“ und „Jagdszenen am Hindukosh“ weisen darauf hin, dass bei dem Thema „Flora & Fauna“ nicht nur ein Augenschmaus, sondern auch kritische Ansichten zu erwarten sind.

Die Malerin und Bildhauerin Renate Wandel (www.Renate-Wandel.de) studierte Malerei, Bildhauerei und Baugeschichte an der renommierten Hochschule für Bildende Künste (HfBK, heute UdK) in Berlin, seit vielen Jahren lebt und arbeitet sie als freischaffende Künstlerin in Bad Hersfeld.

Zur Vernissage lädt der Heimatverein Friedewald am Sonntag, 13. Juli, um 11 Uhr ein, die Kunstwissenschaftlerin Yvonne Spyt wird einleitende Worte vortragen. Die Ausstellung ist vom 13. Juli bis zum 31. Oktober im Themenraum des Museums im Schloss Friedewald, Schlossplatz 2 zu sehen. (red/zac)

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag jeweils von 13 bis 17 Uhr

Kommentare