Clown Mausini war zu Besuch in der Schenklengsfelder Grundschule Landeck

Rap und Reim für gute Zähne

Griff zur Bürste: Clown Mausini verdeutlichte den Kindern in der Grundschule Landeck, wie wichtig Zahngesundheit ist. Foto: nh

Schenklengsfeld. Der Arbeitskreis Jugendzahnpflege Hersfeld-Rotenburg, ein Zusammenschluss des Landkreises, der Zahnärzteschaft sowie der Krankenkassen hat 354 Kinder der Grundschulen Schenklengsfeld, Friedewald und Mansbach-Hohenroda zu einem interaktiven Zahnkariesprophylaxeprogramm in die Turnhalle der Grundschule Landeck eingeladen.

Die drei Schulen wurden vom Arbeitskreis Zahngesundheit ausgewählt, das neue interaktive Programm von Clown Mausini alias Karl-Heinz Paul kennenzulernen. Man bemüht sich nämlich in allen drei Schulen im Sinne der Zahngesundheit um einen zuckerfreien Schulvormittag und besitzt schon das Zertifikat „gesundheitsfördernde Schule“.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter der Grundschule Landeck, Mike Steinhauer, ging es mit Clown Mausini sofort zur Sache. Spielerisch wurde den Kindern mit einem pädagogisch anspruchsvollen Programm der Gedanke und die Notwendigkeit einer zahngesunden Ernährung und einer guten Mundhygiene nähergebracht.

Frage- und Antwortspiele, gemeinsames rappen und tolle Späße machten den Kindern viel Freude. Die Schulgemeinde war sich darüber einig, dass das Programm dazu beiträgt, die Kinder zu einer positiven Einstellung von Gesundheit, Körper, Seele und Geist zu führen und das Bewusstsein und die Freude an der Eigenverantwortung zu stärken.

Vor der Veranstaltung waren alle Kinder zu einem zahngesunden Frühstück mit Vollkornbrötchen, frischem Obst, Gemüse und Mineralwasser vom Arbeitskreis Jugendzahnpflege eingeladen worden. Liebevoll hatten engagierte Eltern unter Anleitung der Geschäftsführerin des Arbeitskreises Renate Lissek hierzu die Frühstückstische vorbereitet und eingedeckt. (red/rey)

Kommentare