Nahe Soisbergturm – Zeugenhinweise gesucht

Rastplatz von Vandalen verwüstet

+

Wehrshausen. Vandalismus am Park- und Wanderrastplatz „Steinwachsruh“: In der Nacht von vergangenem Freitag, 7. August, auf Samstag, 8. August, haben Unbekannte nach 23 Uhr den beliebten Park- und Wanderrastplatz „Steinwachsruh“ in der Gemarkung Wehrshausen mutwillig verunstaltet. Das teilen die Ordnungsämter der Gemeinden Schenklengsfeld und Eiterfeld mit.

Blumen herausgerissen

Auf dem von vielen Bürgern und Wanderern gern genutzten Platz zum Aufstieg auf den Soisbergturm wurden die Begrenzungssteine quer auf dem Gelände verteilt und die Blumen herausgerissen. Zudem hinterließen die Vandalen eine große Menge an Dosen und sonstigen Müll.

„Diese mutwilligen und sinnlosen Sachbeschädigungen traten in den vergangenen Wochen leider immer häufiger auf und treffen besonders die engagierten Bürger, die, wie in Wehrshausen und Umgebung, in ihrer Freizeit diese wunderschönen Plätze ehrenamtlich hegen und pflegen“, heißt es in der gemeinsamen Mitteilung.

Die Leiter der beiden Ordnungsämter appellieren daher an alle Bürger, mögliche Beobachtungen zu melden und bei künftigen Freizeitaktivitäten ein besonderes Augenmerk auf das öffentliche Eigentum zu haben.

Als Ansprechpartner stehen der Ordnungsamtsleiter der Gemeinde Schenklengsfeld, Jens Trabert, unter der Telefonnummer 06629/920220 und der Marktgemeinde Eiterfeld, Franz Giebel, unter der Telefonnummer 06672/929926 gerne zur Verfügung. (red/nm)

Kommentare