Erschließung kostet 700 000 Euro

Ransbach kommt ans Erdgasnetz

Vor Ort: E.on-Projektbearbeiter Karsten Bickel, Bürgermeister Jörg Schäfer und E.on-Regioleiter Bebra Peter Guse (von links) stellen das Erdgasprojekt vor. Foto: nh

Ransbach. E.on Mitte schließt Ransbach und den Hessen-Hotelpark Hohenroda im Ortsteil Oberbreitzbach an sein Erdgas-Netz an. Anfang März begannen die Arbeiten für die Verlegung der rund 2170 Meter langen Mitteldruck-Ortsnetzleitung für die ersten Erdgashausanschlüsse. Damit künftig die Bewohner mit Erdgas versorgt werden können, investiert der regionale Energieversorger insgesamt rund 700 000 Euro.

Der Leiter des E.ON Mitte-Regioteams Bebra, Peter Guse, und Projektbearbeiter Karsten Bickel stellten Bürgermeister Jörg Schäfer bei einem gemeinsamen Ortstermin das Bauprojekt vor. „Wir freuen uns über die Erdgas-Anbindung Ransbachs und über den guten Fortschritt der Erschließungsaktivitäten“, sagte Bürgermeister Schäfer.

Nach der Erschließung ist auch die Nutzung effizienter Erdgasanwendungstechnik wie Mikro-Blockheizkraftwerke oder Gas-Wärmepumpen möglich. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Anbindung von Biogasanlagen an das E.on Mitte-Erdgasnetz.

Das zusammenhängende Erdgasnetz von E.on Mitte erstreckt sich derzeit auf einer Länge von knapp 4800 Kilometern von Südniedersachsen im Norden über Nordhessen bis nach Mittelhessen im Süden.

Hauseigentümer, die sich über das Thema informieren möchten und sich für eine Erdgasversorgung interessieren, können sich per E-Mail an das Regioteam Bebra unter av.bebra@eon-mitte.com wenden oder telefonisch unter 06622/92110.

Während der Bauarbeiten sind Beeinträchtigungen nicht völlig zu vermeiden. E.on Mitte und die Gemeindeverwaltung bitten alle Bürgerinnen und Bürger in Ransbach um Verständnis. Bis Mitte April sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. (red/rey)

Kommentare