Polizei sucht weiter nach den Räubern aus dem Heringer Lidl-Markt

Phantombild soll helfen

Heringen. Von einem der Männer, die am Samstagabend vor einer Woche gegen 20 Uhr den Lidl-Markt in Heringen überfallen haben, hat die Polizei jetzt nach den Angaben der Angestellten ein Phantombild angefertigt. Zwei Männer hatten die drei Mitarbeiterinnen im Laden mit der Pistole bedroht und sie dann gefesselt. Sie verschwanden mit einer größeren Summe Bargeld und Zigaretten.

Phantombild: So soll einer der Lidl-Räuber ausgesehen haben.

Einer der Täter soll 20 bis 25 Jahre alt gewesen sein, dunkelblonde, glatte Haare und grüne oder graue Augen gehabt haben. Auffallend war, dass seine Augenbrauen heller als die Haare waren. Er sprach Englisch mit stark osteuropäischen Akzent. Bekleidet war er mit einer weißen Sweatshirtjacke, einer kurzen roten Hose mit schwarzem Beinabschluss und schwarzen Turnschuhen mit weißer Sohle. Hinweise erbittet die Polizei in Bad Hersfeld unter Telefon 06621/9320 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache. (zac)

Kommentare