Vom 20. bis 22. Juli findet in Friedewald ein großes Gartenfest mit Live-Konzert statt

Der Pflanzendoktor hilft

Eine wahre Pflanzenpracht: Andre König, Geschäftsführer der ARCOS GmbH (links), und Hotelchef Markus Göbel vor der Blumen-Anlage, die pünktlich in dieser Woche fertig gestellt wurde. Foto: Hanisch

Friedewald. Feingliedriger, intimer und noch schöner soll das Gartenfest „Lebens(t)räume“ werden, das am kommenden Wochenende, 20 bis 22. Juli, auf dem Gelände vom Göbel’s Schlosshotel in Friedewald stattfindet.

„Auf die Veranstaltung im letzten Jahr gab es so gute Reaktionen, dass wir uns überlegt haben, sie dieses Jahr zu wiederholen“, erzählt Andre König, Geschäftsführer der ARCOS Messegesellschaft, die in ganz Deutschland Gartenevents organisiert.

Viel Vorbereitung war nötig, aber mittlerweile haben mehr als 100 Aussteller ihr Kommen zugesagt, im vergangenen Jahr waren es 70 – damit erwartet die Besucher ein noch breiter gefächertes Angebot als im Vorjahr: Stauden, Gräser, Gehölze, Kräuter, mediterrane Zitruspflanzen und verschiedene Rosensorten lassen Pflanzenliebhaber-Herzen höher schlagen. Daneben gibt es aber auch Gartenmöbel, Gartengeräte und Dekorationsartikel zu sehen und natürlich zu kaufen. „Es ist alles dabei, was eine Gartenmesse ausmacht“, verspricht der Veranstalter.

Informieren, unterhalten und inspirieren, das ist das erklärte Ziel des Gartenevents. Dafür gibt es von Freitag bis Sonntag Fachvorträge zu unterschiedlichen Themen und sogar eine „Sprechstunde mit dem Pflanzendoktor“, der kostenlos zu allen Fragen Rede und Antwort steht. Wer möchte, kann seine kränkelnden Exemplare sogar mitbringen und direkt vor Ort „untersuchen“ lassen. Aber auch für die kleinen Besucher gibt es Beschäftigung, so können die Kinder zum Beispiel lernen, wie man ein eigenes kleines Gärtchen anlegt.

Dank des abwechslungsreichen Rahmenprogramms ist das Fest aber nicht nur für Besucher mit dem grünen Daumen interessant. An allen Veranstaltungstagen finden Führungen durch den Kräutergarten sowie über das Gelände der Wasserburgruine statt. Zudem gibt es jeden Tag Live-Musik und am Samstagabend werden Folkmusik-Klänge das Schlosspark-Gelände durchströmen: Die Gruppe „Irish Folk and other fine music“ werden mit Banjo, Violine, Dudelsack, Klavier, Bass und Gesang das Publikum unterhalten.

Eine weitere Attraktion, diesmal für Abenteuerlustige: das Flying Fox. Auf einer Seilrutsche können tollkühne Besucher vom Festungsturm über den Burggraben herabsausen. Hotelchef Markus Göbel vom Schlosshotel „Prinz von Hessen“ hat bereits eine Testfahrt unternommen: „Es macht richtig Spaß und wir werden auch niemanden ausklinken“, sagt er grinsend.

Organisator Andre König hofft auf viele Gäste und dass alle zufrieden sein werden, damit das Gartenfest in Friedewald im nächsten Jahr in die dritte Runde gehen kann.

Von Christin Hanisch

Kommentare