Gemeinde plant weiter Pflegeheim für Senioren

Obermühle darf wohl endlich weg

Schenklengsfeld. Die Gemeinde Schenklengsfeld hat im vergangenen Jahr für 10 800 Euro eine Studie in Auftrag gegeben, die dabei helfen sollte, die örtlichen Angebote für Senioren zu stärken. Dabei ist nach Angaben von Bürgermeister Stefan Gensler auch herausgekommen, dass es in Schenklengsfeld möglich sei, eine Pflegeeinrichtung mit 48 Plätzen für Senioren wirtschaftlich zu betreiben.

Mit der HSB Bauträger und Immobilien GmbH stünde dafür auch ein potenzieller Investor bereit, der sich für das Grundstück an der Obermühle interessiert. Bis dato hatte es wegen des notwendigen Abrisses aber immer wieder Einwände seitens der Denkmalbehörden gegeben, führte der Bürgermeister weiter aus.

Abriss in Aussicht

Mittlerweile sei aber auch von den Denkmalbehörden eine Abrissgenehmigung in Aussicht gestellt worden, sodass in das Projekt Altenbetreuung neue Bewegung kommen könnte. (rey)

Kommentare