Landecker Landfrauen laden zur Lesung

Ein normales Leben mit Down-Syndrom

Schenklengsfeld. Die Landfrauen des Landecker Amtes laden für Sonntag, 2. Dezember, ab 11 Uhr zu einer Lesung in das Tafelhaus Steinhauer nach Schenklengsfeld ein. Zu Gast sind dann Doro und Jonas Zachmann. Jonas Zachmann ist mit Down-Syndrom und einem schweren Herzfehler auf die Welt gekommen. Heute ist Jonas 19 Jahre alt und er weiß: „Bin große Kerl worden. Bin äwaxen!“

Er selbst schreibt mit seiner Mutter Doro Zachmann in einem Buch mit dem Titel „Ich mit ohne Mama“, wie das funktioniert mit dem Erwachsenwerden und welche Herausforderungen es zu bewältigen gibt.

Gemeinsam mit seiner Mutter hat er seinen Traum von einem eigenen Buch in die Tat umgesetzt. Ob am Computer oder per Hand sogar durch Diktat hat Jonas seine Sicht und Gefühle auf die Welt beschrieben. Beide Autoren erzählen von einem gemeinsamen ganz normalen und doch besonderen Leben.

Es ist ein Buch, das von Höhenflügen und Alltagsherausforderungen erzählt, von Freunden, Weggefährten und der ersten Liebe, von Wunschträumen und Zukunftsplänen.

Manchmal beschreibt es auch einen schmerzhaften Weg, den man gehen und erfahren muss um sich selbst anzunehmen. Heute weiß Jonas, er hat ein Down-Syndrom und nimmt sich an ohne Vorbehalte, denn er weiß, er ist etwas Besonderes.

Das Buch „Ich mit ohne Mama“ sorgt dafür, dass man als Leser manchmal laut Lachen muss und manchmal feuchte Augen bekommt. Jedenfalls wird man sich einer Botschaft nicht entziehen können: Das Leben ist absolut lebenswert – egal mit wie viel Chromosomen ein Mensch auf die Welt kommt.

Davon können sich die Gäste der Landecker Landfrauen am 2. Dezember überzeugen. Karten für die Lesung – Imbiss inklusive – gibt es im Vorverkauf für 8,50 Euro bei den Landfrauen Brunhilde Schneider und Renate Giesel, in den Schenklengsfelder Geschäftsstellen der Sparkasse und der Raiffeisenbank Werratal-Landeck sowie in der St. Georg-Apotheke und in den beiden Hoehlschen Buchhandlungen in Bad Hersfeld. (red/rey)

Kommentare