Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Friedewald bringt viele neue Ideen

Neues Konzept fürs Museum

Informationen: Im Heimatmuseum in Friedewald beantwortet Museumsaufsichtsleiter Heinz-Georg Krause noch heute die Fragen vieler wissbegieriger Besucher. Foto: Archiv

Friedewald. Während der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Friedewald stellte Museumsfachmann Eckart Büxel den Mitgliedern eine mögliche Neukonzeption des Heimatmuseums vor. Entsprechend der Feinplanung zur Umgestaltung des Museums ist in Teilen eine Gegenüberstellung der „Altzeit“ zur jetzigen „Modernen“ vorgesehen. Exponate sollen frei zugänglich sein, sodass die jeweiligen Museumsbesucher auch zum Mitmachen animiert werden. Durch den visuellen Eindruck und die manuelle Empfindung sollen die Museumsbesucher ein nachhaltiges Erlebnis bekommen.

Entsprechend des neuen Museumskonzepts sollen dem Vorstand Kostenvoranschläge durch den Vorsitzenden und Museumsleiter Bernd Deiseroth unterbreitet werden.

Mitarbeit am Pilgerweg

Während seiner Berichterstattung ging Deiseroth auf die wesentlichen Aktivitäten im Jahre 2012 ein. Dazu zählte die Mitarbeit und Planung am Luther-Pilgerweg sowie die Bewirtung der „Lutherpilger“ im Schlosshof von Friedewald durch einige Vereinsmitglieder. Im und am Museum selbst wurde der Kali-Raum umgestaltet und der Eingang verlegt. Die Schornsteinfegervitrine wurde neu gestaltet.

Die Besucher des Heimatmuseums seien vom Umfang der Sammlung und der Qualität der Exponate sowie der didaktischen Konzeption nach dem Museumsbesuch positiv angetan, berichtete Museumsaufsichtsleiter Heinz-Georg Krause.

Die Mitglieder Bernd Iffland, Rainer Licht und Dr. Jürgen Iwan wurden für 25-jährige Mitgliedschaft und Hermann Hocke sowie Irmgard Feik für 30-jährige Mitgliedschaft geehrt. August Ries erhielt eine Anerkennung für 40 Jahre Mitgliedschaft.

Während der Vorstandswahlen wurden Bernd Deiseroth als Vorsitzender, Helmut Fey als Stellvertreter, Bernd Iffland als Kassierer, Christian Binar als Schriftführer und Museumswart, Hans Pietsch für den Arbeitsausschuss und die Beisitzer Waltraud Zöll, Birgit Licht, Erich Hübener und Gerhard Stephan gewählt.

Mittelaltermarkt

Beschlossen wurde, am Donnerstag, 22. August, einen Mittelaltermarkt in der Wasserburg Friedewald zu initiieren. Die Tradition des Hutzelfeuers samt Weihnachtsbaumverbrennung soll ebenfalls beibehalten werden. Hintergrund,

auch das noch...

Kommentare