Das Hohenrodaer Gemeindeparlament bringt den Straßenbau in Mansbach auf den Weg

Neue Laternen im kommenden Jahr

+

Mansbach. Die Buttlarer Straße im Hohenrodaer Ortsteil Mansbach soll in diesem Jahr grundlegend erneuert werden. In ihrer Sitzung am Mittwochabend haben die Hohenrodaer Gemeindevertreter beschlossen, den Auftrag für die Arbeiten zum Preis von insgesamt rund 775 000 Euro an die Eiterfelder Baufirma Giebel zu vergeben.

Auf die Gemeinde Hohenroda entfallen dabei Kosten in Höhe von 261 900 Euro für Gehwege (185 200 Euro), die Straßeneinmündungen der Parkstraße und des Grünen Weges (25 500 Euro), die Straßenentwässerung (17 000 Euro sowie für Planungs- und Ingenieurleistungen (34 200 Euro). 359 000 Euro machen die Kanalbaukosten des Wasser- und Abwasserzweckverbandes aus, 69 900 Euro entfallen auf die Wasserleitung der E.on Mitte und 64 000 Euro auf den Landkreis als Straßenbaulastträger für die Erneuerung der Fahrbahn bis zur Kreuzung von Poststraße und Am Lehnchen.

Das Straßenbauprojekt wird demnach deutlich teurer, als zunächst vom Planungsbüro prognostiziert. Über diesen Umstand äußerten die Vertreter aller Fraktionen ihren Unmut, sahen aber dennoch die Notwendigkeit für die Baumaßnahme.

Ausgehend von dieser Prognose war im Haushaltsplan der Gemeinde ein Eigenanteil von 35 000 bei zu erwartenden Gesamtkosten von 140 000 Euro ausgewiesen. 105 000 Euro sollten aus der Landeskasse und Anliegerbeiträgen kommen. Trotz einer bewilligten Landeszuweisung von 70 500 Euro bleibt für die Gemeinde noch ein Eigenanteil von 106 500 Euro übrig. Auf Wunsch der Anlieger war in die Planungen auch die Erneuerung der Straßenbeleuchtung aufgenommen worden. Die Arbeiten an den Laternen sollen aus Kostengründen jedoch erst 2014 beginnen. Dadurch sinkt der Gemeindeanteil für 2013 auf 94 200 Euro. In die Berechnung der Anliegergebühren von 3,32 Euro pro Quadratmeter sollen die Kosten für die Beleuchtung jedoch bereits mit einkalkuliert werden.

Abzüglich Anliegergebühren wird der Eigenanteil der Gemeinde mit 59 200 Euro in den Haushalt aufgenommen. (jce)

Kommentare