Theater AG der Heringer Schule spielt Dürrenmatts „Die Physiker“ im Bürgerhaus

Neubeginn in Eigenregie

Kulisse selbst gebaut: Derzeit proben die Jungdarsteller der Theater AG noch in der WTS-Aula. Am 15. und 16. März soll die Komödie „Die Physiker“ dann im Heringer Bürgerhaus vor Publikum aufgeführt werden. Foto: roda

Heringen. Nach einem Jahr Pause wird die Theater-AG der Werratalschule Heringen wieder aktiv. Auf Initiative ihres Mitschülers Florian Köhler haben sich insgesamt 14 Ober- und Mittelstufenschüler der WTS in der Arbeitsgemeinschaft neu formiert und wollen in eigener Inszenierung Friedrich Dürrenmatts „Die Physiker“ auf die Bühne bringen. Dabei orientieren sie sich eng an der Textvorlage des Schriftstellers.

Die Welt in Gefahr

In der Komödie des Schweizer Schriftstellers geht es um drei Physiker, die als Patienten in einer psychiatrischen Klinik leben. Einer von ihnen hat eine Entdeckung gemacht, die die Gefahr der Vernichtung der Welt in sich birgt und damit zur Grundfrage des Stücks nach der Verantwortung der Wissenschaft führt.

Nach Auswahl und Leseproben ab Dezember vergangenen Jahres, üben die Jungdarsteller inzwischen schon mit Bühnenaufbau und Kostümen in der Schulaula. Die Premiere findet am Freitag, 15. März, ab 19 Uhr im Heringer Bürgerhaus statt. Eine weitere Vorstellung gibt es einen Tag später zur gleichen Zeit. (ha)

Kommentare