Philippsthaler Nachwuchsband Salty Creek tritt als Vorgruppe der Dorfrocker auf

Musik zum Aufwärmen

Nachwuchsmusiker: Salty Creek, das sind von links Philipp Otto, Leon Kunkel und Thomas Martens. Foto: nh

Philippsthal. Die Nachwuchsband Salty Creek aus Philippsthal tritt am Freitag, 5. April, ab 19 Uhr als Vorgruppe der Dorfrocker in der Philippsthaler Kreuzberghalle auf. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Der Auftritt der Dorfrocker ist für 20.30 Uhr vorgesehen.

Salty Creek, das sind drei Musiker, die seit 2012 gemeinsam auftreten. Schon einige Zeit vor der Gründung spielten Leon Kunkel (Gitarre, Gesang) und Phillipp Otto (Bass, Gesang) gemeinsam auf örtlichen Veranstaltungen. Im Frühjahr 2012 wurden dann einige Stücke mit Thomas Martens am Keyboard und Schlagzeug einstudiert und so das Repertoire vergrößert. Martens spielt Keyboard, Piano, Akkordeon, Schlagzeug und Blechblasinstrumente.

Erster Auftritt zur Kirmes

Auf der heimischen Kirmes und auf einer Firmenfeier hatten Salty Creek im vergangenen Jahr die ersten gemeinsamen Auftritte. Die musikalische Vielfalt und die unterschiedlichen Musikrichtungen zeigen sich in den gecoverten Chart-Songs und den zum Teil selbstgeschriebenen Country-Stücken. Für dieses Jahr hat die Band weitere Auftritte zur Philippsthaler Fachausstellung „PhiFa“, der Philippsthaler Kirmes sowie auf privaten Feiern geplant.

Phillipp Otto (25) kaufte sich mit 15 Jahren seine erste Akustikgitarre und brachte sich das Spielen selbst bei. Von 2005 bis 2008 spielte er in der Band The Flatliners. 2010 lernte er Leon Kunkel (17) kennen. Die beiden übten gemeinsam verschiedene Stücke ein und schon 2011 kam er der erste gemeinsame Auftritt auf der heimischen Kirmes. Seit 2012 nimmt Phillipp Gesangsunterricht.

Leon bekam bereits mit fünf Jahren seine erste Kindergitarre, auf welcher er erste musikalische Erfahrungen sammelte. Als neunjähriger begann er mit Gitarrenunterricht und hatte drei Jahre später seinen ersten Auftritt. 2008 wechselte er zu einem Privatlehrer, welcher Leons Fähigkeiten stark ausprägte. Auf vielen kleinen Feiern und Veranstaltungen trat er bisher auf.

Musik-Allrounder

Thomas Martens (23) bekam mit neun Jahren Keyboardunterricht. Ein Jahr später begann er eine Trompetenausbildung im örtlichen Posaunenchor. Im Jahr 2001 kam der Unterricht an der Kirchenorgel dazu. Schnell baute er seine musikalischen Fähigkeiten aus. Bei einigen Feiern und Veranstaltungen trat er mit dem Keyboard auf. 2003 wurde er aktives Mitglied im Posaunenchor und ist seit 2011 Chorleiter. Im Jahr 2005 spielte er seinen ersten Gottesdienst an der Orgel in Philippsthal. 2008 absolvierte er die kirchenmusikalische D-Prüfung in Schlüchtern. Regelmäßig ist er im Kirchenkreis unterwegs um Konzerte, Gottesdienste, Trauungen und Jubel-Hochzeiten musikalisch zu umrahmen. 2012 wurde er von Phillipp Otto und Leon Kunkel angesprochen, gemeinsam mit ihnen Musik zu machen. (red/rey)

Kommentare