Launige Sketsche um Liebe und Leid im Bürgersaal Ransbach am Sonntag

Mundart auf der Dorfbühne

Ransbach. Einen geselligen Nachmittag gestaltet die Dorfbühne Ransbach am Sonntag, 18. Mai im Bürgersaal Ransbach. Beginn ist um 16 Uhr.

Die Laienschauspieler bringen an diesem Nachmittag zwei Stücke auf die Bühne: In dem Sketsch „Treffen im Jägerstübchen“ kommen zwei passionierte Jäger in einer Jagdhütte zusammen und reden über Gott und die Welt. Die Frau des einen sowie eine Nachbarin kommen hinzu und steuern einiges Privates als auch Politisches dazu.

In dem Lustspiel in zwei Akten: „Eine Braut für Klausi“ betreibt Familie Sonnenschein die gleichnamige Pension im Landecker Amt. Die Familie würde es gern sehen, wenn der 43-jährige Sohn Klausi nun endlich eine Frau bekommen würde. Die Töchter aus der Nachbarschaft sind interessiert, was den Damen des Hauses auch sehr gefallen würde. Aber es kommt ganz anders... Die Dorfbühne wird unterstützt von den Damen der Liedergruppe, die mit alten und neuen Weisen das Programm mitgestalten.

Beide Stücke werden vorwiegend in Mundart aufgeführt. Elke Henkel hat die Bühnenstücke erdacht und dabei den Akteuren ihre Rollen auf den Leib geschrieben. Der Eintritt ist frei. (red/jce)

Kommentare