Hilmeser Musikgruppe Gugelhupf gibt’s jetzt auf Silberscheibe für zu Hause

Mittelaltermusik jetzt auf CD

Mit Kruz und Swert: Das Erstlingswerk von Gugelhupf. Foto: nh

Hilmes. Seit einigen Jahren beweist die Musikgruppe Gugelhupf auf vielen hessischen Mittelaltermärkten, dass Mittelaltermusik auch ohne brachiale Dudelsackklänge auskommt. Mit Blockflöten, Schalmei, Chalumeaux, Gesang und vielem mehr bringen Gugelhupf die sanfte Seite der Mittelaltermusik zum Klingen.

Nun hat die Familiengruppe aus dem Schenklengsfelder Ortsteil Hilmes ihre erste CD herausgebracht. „Mit Kruz und Swert“ – mittelhochdeutsch für „Mit Kreuz und Schwert“ – ist eine Zusammenstellung von Pilger- und Marienliedern aus dem 12. bis 14. Jahrhundert, aufgelockert mit weltlichen Tänzen. Dabei sind solche musikalischen Perlen wie das Palästinalied von Walther von der Vogelweide oder das durch Loreena McKennit unter dem Namen „Santiago“ bekannt gewordene Marienlied „Non e gran cousa“.

Die jugendliche Baritonstimme von Kajetan Kunert, das stilsichere, abwechslungsreiche Trommelspiel des erst 15-jährigen Schlagzeugers Leopold Kunert und das temperamentvolle Blockflötenspiel der Musikpädagogin Christine Sturm-Kunert geben den Arrangements von Gugelhupf ihre unverwechselbare Ausstrahlung.

Die CDs sind ab Samstag, 14. Dezember, für zwölf Euro in Bad Hersfeld im Musikhaus Döpper, in den Filialen der Hoehlschen Buchhandlung, in Schenklengsfeld in der Holzofenbäckerei Reichhardt und in Hilmes in der Musikschule Sturm-Kunert erhältlich. (red/rey)

Kommentare