Kinderchor des Kindergartens sang „Fröhliche Weihnacht überall“ – viele Stände

Markt in der Wasserburg

Vorweihnachtliche Stimmung: Die sechsjährige Rosaly Wolf verschenkte schöne Weihnachtspostkarten vom Malwettbewerb des letzten Jahres beim Weihnachtsmarkt in der Wasserburgruine Friedewald. Fotos: Konopka

FRIEDEWALD. Nach einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche, begann am dritten Advent der festliche Weihnachtsmarkt des Gewerbevereins Friedewald zum ersten Mal in der Wasserburgruine. Nach Begrüßung durch Michael Gregor (1. Vorsitzender des Gewerbevereins) und Bürgermeister Dirk Noll eröffnete der Frauenchor mit Chorleiterin Tatjana Bauer den gemütlichen Weihnachtsmarkt musikalisch.

Auch Besucher aus der Umgebung fanden den Weg in die Wasserburgruine und genossen die typischen vorweihnachtlichen Leckereien an den Ständen und die wärmenden Getränke. Der Schulförderverein hatte Waffeln gebacken.

Der Gewerbeverein Friedewald veranstaltete wieder einen Malwettbewerb für Kinder zum Thema „Weihnachten in Friedewald“. Fleißig griffen viele Kinder zu Buntstiften und Papier, um ihre Vorstellungen eines Weihnachtsfestes in kleinen Kunstwerken auszudrücken. Insgesamt wurden 40 Bilder zur Bewertung abgegeben. Michael Gregor und Dr. Jürgen Teichgräber verlosten unter allen Teilnehmern 15 Kinogutscheine. Alle Bilder sind übrigens während der Adventszeit noch in einigen Friedewalder Geschäften ausgestellt.

Der Kinderchor des Kindergartens sang unter der Leitung von Nicole Kaiser und Silke Baade „Fröhliche Weihnacht überall“. Die Kleinen wurden mit viel Applaus belohnt.

Von Ludger Konopka

Kommentare