Marketing auf regionaler Ebene

Friedewald. Um Regionalmarketing, Regionalvermarktung und das Handwerk vor Ort geht es bei einem Informations- und Projektgespräch in Friedewald.

Immer mehr Gemeinden erkennen die Bedeutung der regionalen Wertschöpfung als ein wichtiges Element, um zukunftsfähig aufgestellt zu sein. Dies geht weit über die Produktion regionaler Lebensmittel hinaus.

Daher laden die Gesellschaft für Technologietransfer Transmit mit Prof. Wolfgang George und Bürgermeister Dirk Noll zu einem weiteren Informations- und Projektgespräch zum Thema Regionalmarketing/Regionalvermarktung/Handwerk ein. Ziel ist es, nach einer Übersicht, wie modellhafte Gemeinden und Regionen vorgehen, die Möglichkeiten für Friedewald zu sammeln und zu bewerten.

Alle sind willkommen, die Ideen zu den Themen landwirtschaftliche, handwerkliche beziehungsweise gewerbliche Produktion, Ernährung, soziale und andere Dienstleistungen sowie Regionaltourismus haben. Die Veranstaltung beginnt am Dienstag, 16. Juni, um 19 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus Motzfeld, Schulstraße 9. (red/ank)

Kommentare