Gelungener Dorfabend in Lautenhausen mit Musik, Gesang, Tanz und Laienspiel

Die Männer voll im Griff

Haben nur scheinbar das Sagen: Die Mitglieder der Theatergruppe unterhielten die Gäste des Dorfabends in Lautenhausen mit dem Einakter „Der Besuch“. Foto: Heike Henning

Lautenhausen. Die Trachten- und Volkstanzgruppe Lautenhausen (TVG) hatte zu ihrem 65. Dorfabend eingeladen, und viele Gäste waren dieser Einladung gefolgt. Etwa 200 Besucher fanden sich in der Bürgerbegegnungsstätte Lautenhausen ein, um sich von dem bunten Programm überraschen zu lassen.

Zwischen dem „Frühlingsliederpotpourri“ und der „Reiselust“, vorgetragen von der Gesangsgruppe unter Leitung von Doris Rohrbach, begrüßte der erste Vorsitzende der TVG, Alfred Ries, die Gäste und Ehrengäste, unter ihnen Bürgermeister Dirk Noll, Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt, den Bundestagsabgeordneten Helmut Heiderich und Pfarrerin Julia Niedling. Die Kindergruppe unter Leitung von Tanja Ries und Edda Herwig überzeugte mit Tänzen wie „Oh Susanna“ oder den „Hammerschmiedsgesellen“. Die Folkloregruppe Friedewald zeigte eine Tanzfolge deutscher Volkstänze nach eigenen Choreographien, einstudiert mit Sabine Wolf.

Kinder spielen Theater

Neu im Programm ist jetzt eine Kindertheatergruppe. „Kids up, nicht auf den Kopf gefallen“, so nennen sich die jungen Darsteller. Romina, Leon, Joshua, Laney, Lena, Torben, Emilia, David, Eleonora und Kevin wollten unbedingt Theaterluft schnuppern und haben gleich mit ihren gespielten Witzen und der kindlichen Spontanität das Publikum begeistert. Als der angeklebte Schnurrbart von Joshua einfach nicht halten wollte, wurde dieser kurzerhand im hohen Bogen auf die Bühne geschmissen.

Die Erwachsenengruppe der TVG unter Leitung von Sandra und Alexander Ries zeigte zu den Klängen der Musikgruppe Tänze wie „die Hermsdorfer Dreikehr“ oder „Hack und Zeh“. Mit dem Einakter „Der Besuch“ zeigten Wolfgang Querl, Claudia Töpfer, Brunhilde Sauer und Renate Mortzenitz ihr Schauspieltalent. In dem Stück ließen die Damen anfangs das Publikum noch glauben, dass sie ihre Männer voll im Griff haben, doch am Schluss bewiesen dann die Ehegatten ihren Frauen, dass sie doch die Hosen anhaben. Für den reibungsfreien Ablauf sorgte Petra Möller.

Gespräch am Biertisch

Am Biertisch besprachen dann Kurt, Heinrich und Wilhelm alias Horst Deiseroth, Bernd Möller und Alfred Ries in Mundart wichtige und aktuelle Themen aus der Gemeinde. So stellten sie fest, dass beim Wandern auf dem Prämien-Panoramawanderweg von Friedewald in allen Himmelsrichtungen die Windräder bewundert werden können oder dass man jetzt keinen richtigen Tiefschlaf mehr findet, weil die Straßenlampen die ganze Nacht durchbrennen. Durch das Programm führten Maximilian Branz und Andre Güth.

Den musikalischen Ausklang übernahm wieder die Musikgruppe der TVG unter Leitung von Karl-Heinz Rohrbach. Mit ganz viel Applaus wurden die Akteure des Abends verabschiedet.

Von Heike Henning

Kommentare