Landesstraße soll noch in diesem Jahr ihre Fahrbahndecke erhalten

Lengers – ein Ort ist Baustelle

Aufriss: Bis zu sechs Meter tief müssen die Abwasserrohre in die Lengerser Straße gelegt werden, um das nötige Fließgefälle zu erreichen. Derzeit ist die gesamte Ortsdurchfahrt Großbaustelle. Fotos: Reymond

Lengers. Der Heringer Stadtteil Lengers ist seit mehreren Monaten eine einzige Baustelle. Dort gibt es kaum einen Straßenzug der nicht erneuert wird oder bereits erneuert worden ist. Zurzeit ist die Ortsdurchfahrt für den gesamten Verkehr komplett gesperrt, weil das Land Hessen die Lengerser Straße (L 3172) von Grund auf saniert.

Den Straßenbau nutzt die Stadt Heringen ihrerseits, um die Frischwasser- und Abwasserkanäle auszutauschen. Und ein Stückchen weiter, direkt vor den Toren Heringens, saniert das Land derzeit auch eine große Stützmauer. Dafür sind unzählige Bohrungen für Stützpfeiler notwendig, damit das künftige Bauwerk dem Hangdruck auch standhält.

Da die L 3172 eine der meistbefahrenen Landesstraßen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg ist, hofft Bürgermeister Hans Ries darauf, dass die Arbeiten weiter so zügig voranschreiten wie bisher. „Wir haben festgelegt, dass die Fahrbahndecke noch in diesem Jahr fertig werden muss, damit schon bald wieder der Verkehr ohne größere Umleitungen durch Lengers rollen kann“, merkt der Bürgermeister an. Bis zum Mai kommenden Jahres sollen dann auch die Gehwege entlang der L 3172 fertiggestellt werden. Bis dahin müssen die Lengerser noch sehr viel Baulärm erdulden. Denn auch am Ufer der Werra wird aktuell fleißig gebaut. Dort verlegt K+S eine Verbundleitung zwischen den Standorten Hattorf und Wintershall.

Von Mario Reymond

Kommentare