Landecker Landfrauen bereiten den 50. Vereinsgeburtstag vor – Chronik entsteht

Lebenslust auf dem Lande

Aktiv: Der Vorstand der Landecker Landfrauen lässt sich immer viel für seine Mitglieder einfallen. Foto: nh

Schenklengsfeld. Hessenweit bröckeln die Mitgliederzahlen bei den Landfrauen-Vereinen. In Schenklengsfeld ist das anders. Bei den Landecker Landfrauen ist die Mitgliederzahl schon seit Jahren konstant geblieben. Dafür stehen in erster Linie die 15 Damen vom Vorstand, die getreu des Mottos „mitmachen, mitreden und so miteinander mehr erreichen“, die Geschicke des Vereins steuern. Aktuell hat der Landfrauenverein Landecker Amt 160 Mitglieder im Alter zwischen 30 und 90 Jahren.

Der Slogan zeigt, wohin die Reise in Zukunft gehen soll. „Wir wollen sowohl das Alte bewahren, auf die Erfahrung der Vergangenheit vertrauen, aber auch neue Wege gehen“, sagt die Vorsitzende Renate Giesel. Das Schenklengsfelder Vereinsprogramm bietet Angebote und Wissenswertes um Ernährung, Gesundheit, Kultur für alle Generationen – dies ist schon seit Jahren so.

Festakt am 21. März

In diesem Jahr feiern die Schenklengsfelder Frauen rund um den Landecker zudem ihr 50-jähriges Vereinsjubiläum. Die Geschichte und die Geschichten aus diesem halben Jahrhundert werden zurzeit in einer Chronik zusammengetragen. Das kleine Werk soll zum offiziellen Festakt am Samstag, 21. März, vorgestellt werden.

Bereits am Samstag, 14. Februar, dem eigentlichen Gründungstag des Vereins, will der Vorstand mit seinen Mitgliedern intern auf das Jubiläum anstoßen. Weiterhin ist ein besonderer Kaffeenachmittag zum Erntedankfest auf dem Kirchplatz geplant.

„Die Frauengemeinschaft in Schenklengsfeld ist schon etwas ganz besonderes. Jeder bringt sich mit seinen Möglichkeiten ein und unterstützt die Vereinsarbeit. Alle Menschen sind doch von einer tief verwurzelten Sehnsucht geprägt, sich mit anderen zu treffen, sich auszutauschen und gemeinsam etwas zu unternehmen“, erklärt Edith Vollmer, die stellvertretende Vorsitzende. Virtuelle Marktplätze im Internet könnten dieses Bedürfnis nicht befriedigen. Ebenso wenig die vielen Koch-Shows im Fernsehen und die vielen schönen Bilder der leckeren Rezepte in den Land-Magazinen. „Entscheidend ist doch, dass ich etwas tue“, führt Vollmer weiter aus.

Am Mittwoch, 21. Januar, ab 19.30 Uhr startet der Verein im Tafelhaus Steinhauer sein Programm 2015 mit „Winterzeit –Schöne Zeit“, einem unterhaltsamen Abend, an dem kulinarische sowie musikalische Köstlichkeiten angeboten werden.

Bis Ende März findet jeden Mittwoch ein abwechslungsreicher Vereinsabend statt. Themen: Stilberatung, Frauen/Beruf/Familie – wie ist das zu schaffen? Ökologisch haushalten – aber wie?, Knigge für Jung bis Alt, Tischdekorationen. „Da ist für jede etwas dabei“, sagt Brunhilde Schneider, die gerne die Anmeldungen unter Telefon 06629/9150127 entgegennimmt und weitere Auskünfte erteilt.

Interessierte Gäste sind immer willkommen und dürfen unverbindlich am Programm der Landfrauen teilnehmen. (red/rey)

Kommentare