Friedewald, Hohenroda, Philippsthal und Schenklengsfeld touristisch im Einklang

Kuppenrhön im Internet bewerben

+

Friedewald. Einen ersten Schritt in der touristischen Zusammenarbeit haben die vier Nachbarkommunen Friedewald, Hohenroda, Philippsthal und Schenklengsfeld mit dem Antrag auf eine Interkommunale Zusammenarbeit getan.

 Die Weichen für den Aufbau einer Touristischen Arbeitsgemeinschaft (TAG) sind damit gestellt. Im Rittersaal in Göbels Schlosshotel in Friedewald wurde die Entwicklung eines gemeinsamen Auftritts dieser TAG beschlossen. Dafür hatten die vier Bürgermeister Dirk Noll (Friedewald), Andre Stenda (Hohenroda), Ralf Orth (Philippsthal) und Stefan Gensler (Schenklengsfeld) erstmals zu einer gemeinsamen Sitzung mit den Beigeordneten, Fraktionsvorsitzenden sowie ihrer Gemeinden eingeladen.

Alle zeigten sich äußerst beeindruckt, als die Ergebnisse aus der Projektgruppe zur Markenbildung für die Region vorgestellt wurden. Federführend wirkte hier die Agentur roe-designz.com aus Bad Hersfeld mit.

Als „Nördliche Kuppenrhön“ soll die schöne Gegend der vier Gemeinden auch über die regionalen Grenzen hinaus bekanntgemacht werden. Mit einem neuen und modernen Logo soll genau das gelingen.

Mit der Legitimation der politischen Vertreter sind die Grundsteine gelegt. Im nächsten Schritt sollen ein neuer Internetauftritt sowie Werbematerialien entworfen werden.

„In unseren vier Gemeinden tut sich was. Der eingeschlagene gemeinsame Weg ist zukunftsweisend. Wir freuen uns auf die noch anstehenden Aufgaben“, waren sich die vier Bürgermeister einig. (red/rey)

Kommentare