Philippsthal und EAM arbeiten im Wasser- und Abwasserbereich weiter zusammen

Kooperation läuft weiter

Die Verträge zur Zusammenarbeit im Bereich der Wasserver- und Abwasserentsorgung zwischen der Marktgemeinde Philippsthal und der EnergieNetz Mitte sind unterzeichnet. Foto: nh

Philippsthal. Die Marktgemeinde Philippsthal und die EnergieNetz Mitte GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der EAM, arbeiten auch künftig im Bereich der Wasserversorgung und der Abwasserentsorgung zusammen.

In den kommenden drei Jahren werden die Anlagen und Netze der öffentlichen Wasserver- und Abwasserentsorgung im Gemeindegebiet der Marktgemeinde Philippsthal weiterhin von der EnergieNetz Mitte bereitgestellt, betrieben und unterhalten.

Die entsprechenden Verträge unterzeichneten jetzt in Philippsthal Bürgermeister Ralf Orth, die Erste Beigeordnete der Marktgemeinde Philippsthal Bärbel Führer, sowie EnergieNetz Mitte-Geschäftsführer Andreas Wirtz. Die Beschlüsse zur Fortführung der bestehenden Kooperationsverträge hatte die Gemeindevertretung der Marktgemeinde Philippsthal bereits in ihrer Sitzung am 19. Dezember gefasst. Die Kooperationsverträge verlängern sich damit bis zum 31. Dezember 2017.

Bürgermeister Orth hob besonders die gute Zusammenarbeit mit der EnergieNetz Mitte hervor: „Wir haben seit vielen Jahren eine erfolgreiche Zusammenarbeit, die wir mit diesen Kooperationsverträgen fortsetzen werden.“ Und EnergieNetz Mitte-Geschäftsführer Andreas Wirtz ergänzte: „Wir freuen uns über das entgegengebrachte Vertrauen. Die Vertragsverlängerung und die damit verbundene positive Wahrnehmung unserer Arbeit beruht vor allem auf dem großen Engagement und der hohen Kompetenz unserer Mitarbeiter vor Ort“.

Die Zusammenarbeit zwischen der Marktgemeinde Philippsthal und der EnergieNetz Mitte besteht bereits seit 1995. In den zurückliegenden 20 Jahren investierte die EnergieNetz Mitte 6,5 Millionen Euro in die Anlagen und Netze. (red/rey)

Kommentare