Posaunenchor Schenklengsfeld ist 90 Jahre alt – Geburtstagsauftritt in der Kirche

Konzert zum Jubeltag

Auftritt: Die Mitglieder des Schenklengsfelder Posaunenchors freuen sich auf viele Besucher zu ihrem Konzert, das am 10. Oktober anlässlich des 90. Geburtstags des Posaunenchors in der Schenklengsfelder St.-Mauritius-Kirche stattfindet. Foto: nh

Schenklengsfeld. Der Posaunenchor Schenklengsfeld feiert am Samstag, 10. Oktober, sein 90-jähriges Bestehen in der St.-Mauritius-Kirche mit einem Jubiläums-Konzert. Beginn ist um 18 Uhr. Dabei wird neben dem Posaunenchor, der den Großteil der Veranstaltung mit eigens für diesen Anlass einstudierten Stücken gestalten wird, auch der Chor Landershausen unter der Leitung von Kathrin Knott mit vier Gesangsstücken auftreten. Pfarrerin Imke Leipold wird die Veranstaltung mit Worten begleiten. Außerdem wird Carolin Sieling an der Orgel für stimmungsvolle Untermalung sorgen. Der Eintritt ist frei.

Vor genau 90 Jahren, im Jahre 1925, wurde der Posaunenchor Schenklengsfeld auf Initiative des damaligen Schenklengsfelder Pfarrers Georg Schenk und Adam Ruch gegründet. Trotz anfänglicher organisatorischer und musikalischer Schwierigkeiten waren schnell acht Männer gefunden, sodass die Probenarbeit zügig aufgenommen werden konnte. Zum ersten Mal trat diese Urbesetzung des Posaunenchores schließlich an Weihnachten 1925 auf.

Bewegte Geschichte

Heute blickt der Posaunenchor Schenklengsfeld auf eine bewegte Geschichte zurück. Von der Zeit des NS-Regimes, in der der Posaunenchor zum Spielen von Marschmusik missbraucht werden sollte, sich aber mit dem Spielen von Chorälen aus der Affäre zog, über die Wiederaufnahme der Proben nach Kriegsende in der Küche des damaligen Chorleiters Heinrich Schneider, bis zum Umzug in den noch heute aktuellen Probenraum im evangelischen Gemeindehaus.

Der Posaunenchor Schenklengsfeld hat trotz verschiedener Umstände und Widrigkeiten, seine eigentliche Aufgabe aus dem Psalm „Lobt Gott mit Posaunen!“ niemals vernachlässigt.

Ab 1981 wurde die Chorleitung von Hans Wolf ausgeübt, der dann nach 23 Jahren im Jahr 2004 die Verantwortung an Sabine Pilz übergab.

Über die Jahre ist der Posaunenchor Schenklengsfeld stark angewachsen. Aus den ehemals acht Mitgliedern sind mittlerweile 27 geworden. Darüber hinaus befinden sich derzeit noch 17 Jungbläser in der Ausbildung. Die Zukunft des Chores ist also gesichert.

Parallel zum Zuwachs der Mitglieder ist auch das musikalische Repertoire immer breiter geworden. Neben den typischen Chorälen deckt es mittlerweile beinahe alle musikalischen Genres ab. Von klassischer Musik bis Swing, von Pop-Musik bis zu lateinamerikanischer Musik, von Volksliedern bis Filmmusik.

Grund genug, dass der Chor seinen 90. Geburtstag mit einer konzertanten Kostprobe dieser musikalischen und personellen Vielfalt feiern wird. (red/rey)

Kommentare