Pilot bleibt unverletzt – 50 000 Euro Schaden

Kleinflugzeug stürzt auf Wellblechhalle

Das Kleinflugzeug stürzte erst auf das Wellblechdach, dann rutschte es auf die Wohnwagen. Der Pilot blieb unverletzt. Foto:  K.-H. Burkhardt

Burghaun. Ein Ultraleichtflugzeug T92 der Marke Tecnam ist am Sonntag, gegen 15.14 Uhr auf dem Flugplatz Plätzer in Burghaun abgestürzt und dann auf zwei Wohnwagen gerutscht.

Im Landeanflug wurde das Kleinflugzeug von einer Windböe erwischt und in Richtung Waldrand auf der östlichen Seite des Flugplatzes gedrückt. Nach Polizeiangaben streifte es einige Bäume und stürzte schließlich auf das Wellblechdach einer Halle der Philippsthaler Segelfliegergruppe „Kaliwerk Hattorf“, in der Segelflugzeuge untergebracht sind. Von dort aus rutschte es auf zwei Wohnwagen, wobei es auf einem der beiden liegen blieb.

Bei dem Ultraleichtflugzeug handelte es sich um ein Vereinsflugzeug von Rhönflug Hünfeld. Der 53-jährige Pilot aus dem Altkreis Hünfeld war alleine darin geflogen, er blieb unverletzt. Die Polizei Hünfeld war mit einem Streifenwagen am Unfallort. Ein Feuerwehreinsatz war nicht erforderlich, da keine Betriebsstoffe ausgelaufen waren.

Allerdings ist der entstandene Sachschaden erheblich. Rund 25 000 Euro Totalschaden waren bei dem Flugzeug zu beziffern, der Gesamtschaden liegt nach Angaben der Polizei bei rund 50 000 Euro. (sat)

Kommentare