Mädchen und Jungen erleben viele Abenteuer bei hochsommerlichen Temperaturen

Kinder starten durch

Auf Tuchfühlung: Im Tierpark Meißner lockte das Futter, das die Mädchen und Jungen dabei hatten, die Wildtiere an. Fotos: nh

Heringen. Die ersten beiden Ferienwochen war das Wetter unbeschreiblich schlecht. Doch rechtzeitig zum Beginn der Ferienspiele in Heringen kam dann die Sonne zurück.

Die Woche begann für die 33 Kinder im Alter ab sechs Jahren am Montag mit einer abenteuerlichen Fahrradtour, mit anschließendem Pizza zubereiten im Backhaus Obersuhl. Nachdem jedes Kind seine Pizza selbst belegt hatte, wurden die Pizzen im Steinofen ausgebacken.

Radelnd durch den Rhäden

Frisch gestärkt ging am Nachmittag die Radtour über den Rhäden zurück nach Heringen. Im Naturschutzgebiet wurde an jeder Aussichtsplattform Halt gemacht, um von dort die Vögel zu beobachten.

Auf den zweiten Tag freuten sich die Kinder tierisch, denn es ging in den Wildpark Germerode am Meißner. Dort wurde auch die Falknerei besucht. Im Wildpark selbst trafen die Kinder auf freilaufende, zutrauliche Waldbewohner. Mit strahlenden Augen fütterten die Kinder die Tiere und genossen den restlichen Tag auf dem großen Abenteuerspielplatz.

Auch das Erklimmen des Salzberges „Monte Kali“ wurde am Mittwoch zu einer echten Herausforderung. Trotz des anstrengenden Fußmarsches auf den 550 Meter hohen Berg ließen sich die Mädchen und Jungen neugierig und gespannt auf die Führung unter fachkundiger Anleitung ein. Als Erinnerung durften sie die gesammelten Salzkristalle mit nachhause nehmen. Nach der anschließenden Wanderung vom Monte Kali durch den Wald wartete in Heringen ein Eis auf die Teilnehmer.

Im begehbaren Herz

Das begehbare Herz in der Kinderakademie in Fulda stellte für die Kinder am Donnerstag den Höhepunkt der Ferienspiele dar. Bei einem Vortrag und dem anschließenden Rundgang durch das begehbare Herz erfuhren alle sehr viel über das lebensnotwendige Organ. Anschließend hatten alle die Möglichkeit, verschiedene Experimente in der Akademie zu machen. Eine spannende Reise durch unser Sonnensystem im Planetarium Fulda bildete den Abschluss dieses Tages.

Das Ende der unterhaltsamen Woche genossen alle bei Spiel und Spaß im Heringer Naturbad.

Die Heringer Ferienwoche war von Schülerinnen der Johannes-Falk-Schule in Eisenach unter Federführung des Heringer Jugendarbeiters Jörg Lorey organisiert worden.

Nächstes Jahr wieder

Auch im kommenden Jahr soll es wieder eine spannende Sommer-Ferien-Woche in Heringen geben. (red/rey) FOTO LINKS

Kommentare