Kanalbau: Keine Auskunft des Landrats

Heringen. Die Heringer Parlamentarier wollen bei anstehenden Bauprojekten zwölf Millionen Euro sparen und haben daher bereits zweimal den Haushalt für 2013 nicht durchgewunken. CDU-Stadtverordnetenvorsteher Eckhard Bock sollte auf Wunsch des Haupt- und Finanzausschusses eigentlich schon zur September-Sitzung mitteilen, ob bereits geplante Kanalbauprojekte ausgesetzt und in die Folgejahre verschoben werden könnten. Ob er mit dem Landrat ein Gespräch führte, ließ Bock immer offen. Die aktuelle Streichliste wurde aber schon zweimal beschlossen.

In einem Schreiben an Heringens Bürgermeister Hans Ries stellt nun der Landrat klar, dass es definitiv kein solches Gespräch gegeben habe: „Ich habe mit Herrn Bock bisher gar nicht über diese Thematik gesprochen“. (rey)

Kommentare