Land gibt 100 000 Euro für ein Mehrzweckhaus

Jugendtreff mitten in Gethsemane

Historische Kulisse: Im Beisein von Planern, kommunalen Funktionsträgern und Ortsbürgern übergab Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt (3. von links) in Gethsemane an Philippsthals Bürgermeister Ralf Orth (5. von links) die Förderzusage des Landes Hessen für den Neubau eines Mehrzweckhauses. Foto: roda

Gethsemane. Insgesamt 215 000 Euro will die Gemeinde Philippsthal im Ortsteil Gethsemane während der Dorferneuerung für das Mehrzweckhaus mit Umgebung investieren. Dazu gewährt das Land Hessen einen Förderzuschuss in Höhe von 100 000 Euro. Den Bewilligungsbescheid übergab Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt jetzt an Bürgermeister Ralf Orth.

Gefrieranlage kommt weg

Das neue Gebäude nahe dem Nachbau eines historischen Hugenottenhauses wird hauptsächlich einen Jugendraum beherbergen. Außerdem ist Platz für Technik, sanitäre Anlagen und für einen Kühlraum vorgesehen. Doch zuvor muss die alte Gefrieranlage abgerissen werden.

Park- und Spielplatz

Das Gesamtprojekt ist ein Schwerpunkt der Dorferneuerung in Gethsemane und umfasst das gesamte Areal zwischen Kirche und Hugenottenplatz. Auf dieser Fläche soll außerdem ein neuer Parkplatz angelegt werden. Auch die Festwiese und der Kinderspielplatz sind in die Umgestaltung einbezogen. (ha)

Kommentare