Aktivitäten für Kinder aus Philippsthal, Friedewald, Schenklengsfeld und Ludwigsau

Jugendpflege sorgt für Spaß

Einen spannenden Tag verbrachten die Mädchen und Jungen aus Schenklengsfeld, Philippsthal, Friedewald und Ludwigsau auch im Rhönräuberpark. Foto: nh

Schenklengsfeld. Die evangelische Ortsjugendpflege Kuppenrhön, die Ortsjugendpflege Philippsthal/Friedewald sowie die Jugendarbeit Ludwigsau gestalteten gemeinsam ein Osterferienprogramm.

Zunächst ging es mit rund 50 Kindern in den Rhönräuberpark. Dort testeten die Mädchen und Jungen die Indoor-Minigolfanlage, die Kletterwelten, den Wasserbootparcours und viele andere Spielgeräte.

Am zweiten Tag fuhr die Gruppe in das Erlebnisbergwerk nach Merkers. Dort ging es auf die spannende Reise bis in 800 Meter Tiefe. Besonders beeindruckend waren dort für die Kinder die Kristallgrotte mit Salzkristallen bis zu einem Meter Kantenlänge, die Fahrt auf einem Lkw durch die engen Gassen sowie das anschauliche Museum, in dem sie alte Fahrzeuge des Bergwerks betrachteten.

Beim NABU in Motzfeld bauten etwa 60 Kinder am dritten Tag Insektenhotels aus großen Baumscheiben. Dabei wurden auch viele Fragen beantwortet. Unter anderem die, ob neben Bienen auch andere Insekten in das Hotel einziehen werden. Zum Abschluss wurden die Insektenhotels mit Bio-Farben angemalt. Dann durfte jedes Kind sein Hotel mit nach Hause nehmen. Den Abschluss der Osteraktionen bildete die Suche nach Mr. X. Die Kinder, als Detektive getarnt, jagten Mittels GPS- App auf dem Smartphone den geheimnisvollen Mr. X. Der Clou daran, Mr. X selbst bestand aus einer anderen Gruppe von Kindern, die alles daran setzten, nicht erwischt zu werden. Die Detektive mussten zusammenarbeiten, um ihre Gegner einzukreisen und zu stellen. Das Spielfeld stellte die Innenstadt Hersfelds dar. (red/rey)

Kommentare