Feier zum 100-jährigen Bestehen des gemischten Chores und Gospelchores Lengers

Ein Jahrhundert Gesang

Wurden für langjährige Mitgliedschaften geehrt: Helmut Wehner (60 Jahre), Walfried Fritsch (40 Jahre), Martel Deisenroth und Helene Thornagel (beide 65 Jahre).

Heringen. Ursprünglich im Jahre 1913 als reiner Männerchor gegründet, bildet der heute sowohl von männlichen, als auch weiblichen Mitgliedern geprägte gemischte Chor und Gospelchor ein zentrales Element im Vereinsleben des Heringer Stadtteils Lengers. Das 100-jährige Bestehen feierte der Chor am vergangenen Samstag mit gesanglichen Darbietungen, Grußworten und Auftritten mehrerer Gastchöre im Bürgerhaus Heringen.

Stetige Veränderung

„Der Singbetrieb musste während der beiden Weltkriege teilweise eingestellt werden.“ Mit einem kurzen Einblick in die Historie des Vereins begann der Erste Vorsitzende des Chores, Karl-Heinz Siebert, seine Grußworte an die anwesenden Sängerinnen und Sänger. Der Chor hatte während seiner nunmehr hundertjährigen Geschichte einige Veränderungen durchlaufen, die zu Beginn teilweise skeptisch beäugt worden waren. So wurde der Chor im Jahr 1947 von einem reinen Männerchor in einen gemischten Chor umgewandelt, um das Überleben in den Nachkriegsjahren zu sichern. „Das war eine richtige Entscheidung“, betonte Karl-Heinz Siebert, denn sonst würde man das außergewöhnliche Jubiläum in diesem Jahr nicht feiern. Vor 13 Jahren beschritt der Chor abermals neue Wege und rief mit einer Entscheidung erneut Skepsis hervor, als neben dem gemischten Chor ein Gospelchor gebildet wurde. Heute erfreut sich gerade der Gospelgesang großer Beliebtheit und die Entscheidung stellte sich ebenfalls als richtig heraus.

„Aber ein Chor braucht auch Beständigkeit“, betonte Karl-Heinz Siebert und wies auf die langjährigen Mitgliedschaften von vier Sängerinnen und Sängern hin, die bereits seit 40, 60 und 65 Jahren zum Erfolg des Chores beitragen und dafür mit Präsentkörben und Plaketten geehrt wurden. „Das Singen birgt Lebensqualität und bringt Menschen zusammen“, erklärte Heiko Wiegand, erster Vorsitzender des Sängerkreises Hersfeld und gratulierte auch den übrigen Sängerinnen und Sängern zum 100-jährigen Bestehen des Chores.

Mit weiteren Grußworten gratulierten auch die zweite Vorsitzende des Sängerbezirks Werratal, Elke Spöhrer, die Pfarrerin der evangelischen Christusgemeinde, Andrea Koch, der Pfarrer der katholischen Gemeinde St. Robert, Samuel Rapu, der Ortsvorsteher des Stadtteils Lengers, Jürgen Schulz sowie Heringens Stadtrat Fritz Walter. Dieser wies in seiner Ansprache auch auf die Nachwuchsprobleme innerhalb des Chores hin. Umso erfreulicher sei es, dass dieser so lange Zeit überdauert habe.

Umrahmt wurde die Veranstaltung durch musikalische Beiträge der Gastgeber sowie mehrerer Gastchöre aus den umliegenden Gemeinden.

Von Nicole Wagner

Kommentare