Schülerinnen der Heringer Werratalschule siegen bei landesweitem Chemie-Wettbewerb

Mit Hühnerei zum Erfolg

Nachwuchsforscherinnen in Aktion (von vorne links): Isabella Küntzer, Lea Schäfer, Larissa Mohr, Melissa Sieber, Pauline Werner, Lea Vollmer und Elischa Sieler. Foto: Finke

Heringen. Bei dem hessenweit ausgeschriebenen Wettbewerb „Chemie - mach mit“ erreichten in der Kategorie „Frühstarter“ Lea Schäfer und Isabella Küntzer den ersten Platz sowie Melissa Sieber, Annika Gurte und Pauline Werner den zweiten Platz.

Die fünf Mädchen sind Schülerinnen des sechsten Jahrgangs an der Werratalschule Heringen. Sie überzeugten mit aufwändigen Experimenten rund um das Hühnerei. So gingen sie zum Beispiel der Frage nach, wie sich eine Essigbehandlung auf die Färbung der Schale auswirkt, oder sie unterzogen ein Ei mehrere Wochen lang einem regelmäßigen Schwimmtest. Da waren Disziplin und Durchhaltevermögen gefordert.

Einen Teil der Experimente machten die Nachwuchswissenschaftlerinnen während des Unterrichts in der Forscherklasse, andere Versuche und Aufgaben mussten sie aber auch zu Hause erledigen. Gewissenhaft und völlig eigenständig dokumentierten sie ihre Ergebnisse und Schlussfolgerungen in ihren schriftlichen Ausarbeitungen, die immerhin an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt bewertet wurden.

Die jungen Forscherinnen, die in Zweier- oder Dreierteams arbeiteten, besuchten zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme am Wettbewerb noch das 5. Schuljahr.

Nachdem kürzlich die Werratalschule die freudige Nachricht vom Erfolg der Teams erreicht hatte, fand in der Schule bereits eine Ehrung statt, bei der die stellvertretende Schulleiterin Margret Schulz-Bödicker sowie die für die Forscherklassen zuständige Oberstudienrätin Stefanie Kohl-Krug bereits spezielle Urkunden an die Erst- und Zweitplatzierten sowie Teilnehmerurkunden an Elischa Sieler, Christian Heilke, Larissa Mohr und Lea Vollmer übergaben. Lea, Isabella, Melissa, Annika und Pauline, die Preisträgerinnen des ersten und zweiten Platzes ihrer Kategorie, erwartet noch eine gesonderte Einladung für den 5. Dezember nach Frankfurt am Main zu einer offiziellen Preisübergabe an der Goethe-Universität.

Die sogenannte Forscherklasse wird an der Werratalschule Heringen seit 2008 für Schüler und Schülerinnen des fünften bis siebten Jahrgangs angeboten. Nähere Informationen darüber kann man auch beim Tag der offenen Tür der Schule am 16. November oder auf deren Homepage erhalten. (kk/fin)

www.werratalschule.de

Kommentare