Philippsthaler Kindertagesstätte „Werrawichtel“ in Röhrigshof ist 40 Jahre alt

Ein Hort zum Wohlfühlen

Werrawichtel in Aktion: „Alle auf die Bühne“ hieß es zu Beginn des Programms in der Philippsthaler Kreuzberghalle. Dort feierte die gemeindeeigene Kindertagesstätte in Röhrigshof ihr 40-jähriges Bestehen. Foto: roda

Philippsthal. Ein fröhliches Dankeschön inszenierten die Jungen und Mädchen der Philippsthaler Kindertagesstätte „Werrawichtel“ aus dem Ortsteil Röhrigshof anlässlich einer Feier zum 40-jährigen Bestehen der gemeindeeigenen Betreuungseinrichtung.

Musikalische Spaziergänge im Regen, Busfahrten und andere Spiele waren dann auch die Vorführungen auf der Bühne, an denen sich das Publikum mit reichlich Beifall erfreute. Gleichfalls Dank richtete Tagesstättenleiterin Annett Döll an die politische Gemeinde für ihre bisher geleistete Unterstützung. Laut ihrer statistischen Aufzählung startete der Kindergarten damals mit 73 Jungen und Mädchen sowie drei Erzieherinnen. Bis heute seien rund 1140 Kinder betreut, gefördert und gebildet worden.

Döll erklärte zudem die Veränderung vom Kindergarten zur Kindertagesstätte und die damit einhergehende Erweiterung des Angebots. Inzwischen betreuten 13 Fachkräfte rund 70 Kinder im Alter von einem bis zum sechsten Lebensjahr, darunter auch solche mit unterschiedlichen Handicaps. Wichtig sei überdies, dass jedes Kind die Chance zur individuellen Entwicklung erhalte. Dieser Aufgabe stelle sich das ganze Team jeden Tag neu, erkannte Annett Döll für sich und ihre Kolleginnen ein hohes Maß an Arbeitszufriedenheit.

Für Philippsthals Bürgermeister Ralf Orth sind 40 Jahre „Werrawichtel“ sogar eine Erfolgsgeschichte, an der neben den Erzieherinnen ebenso die Eltern und deren Vertreter in den Beiratsgremien ihren Anteil hätten. Aber auch die Verwaltung sowie Bauhofmitarbeiter und Reinigungskräfte sorgten stets für einen reibungslosen Ablauf, bekräftigte der Bürgermeister weiterhin die Unterstützung der Gemeinde. (ha)

Kommentare