Freiwilligentag: Ehrenamtliche unterstützen das DRK-Wohnheim in Friedewald

Ein Hochbeet für Senioren

Pflastern: In Friedewald haben viele fleißige Helfer am Freiwilligentag zwei Hochbeete für die Bewohner des DRK-Seniorenwohnheims angelegt. Foto: roda

Friedewald/Hohenroda. Immerhin 25 handwerklich versierte Helfer aus mehreren Friedewalder Vereinen fanden sich am örtlichen DRK-Seniorenheim ein, um dort im Rahmen des Freiwilligentages eine Hochbeetanlage anzulegen.

Dazu hatte die Heimleitung eine Rasenfläche ausgewählt, die dreiseitig von Gebäudeteilen umgeben und deshalb nahezu windgeschützt ist. Nach Abtragen des Untergrunds und der Aufschüttung mit Basaltschotter, wurden auf die glattgezogene Fläche Betonpflastersteine gelegt.

Halterungen und Sockel

Zuvor waren dort schon Betonblöcke mit Halterungen als stabile Sockel für die Hochbeete gesetzt worden. Dafür hatten inzwischen Mitglieder der Feuerwehr Holzgestelle montiert, die später mit Erde gefüllt und mit Kräutern bepflanzt werden. Bei Fertigstellung der Anlage sind die Beete dann auch von Heimbewohnern in bequemer Körperhöhe sowie vom Rollstuhl aus zu pflegen.

In Ransbach hatten die Ortsvereine unter der Federführung des Kultur- und Verkehrsvereins am Freiwilligentag wieder alle Hände voll zu tun. Es wurden Flächen und Wege von Müll gesäubert. Reparaturarbeiten an Wanderhütten und Geräteständern am Friedhof wurden ausgeführt. Die Anstricharbeiten an den Schützhütten sollen an einem anderen Tag ausgeführt werden. (ha)

Kommentare