Jana Klee macht nach dem Abitur eine Banklehre – und engagiert ich in drei Vereinen

„Hier sind meine Wurzeln“

Aktiv in Vereinen: Jana Klee mit der Uniform des Musikcorps Ufhausen und einem Poloshirt des Rotaract-Clubs Hersfeld-Rotenburg. Die 19-Jährige engagiert sich außerdem im Heimatverein ihres Wohnortes Oberbreitzbach. Foto: Eisenberg

Oberbreitzbach. In Norwegen, Frankreich oder der Schweiz ist Jana Klee mit dem Musikcorps Ufhausen schon aufgetreten. Beruflich hat sich die 19-Jährige jedoch für die Region entschieden. Vor kurzem hat die Oberbreitzbacherin am Wirtschaftsgymnasium in Fulda ihr Abitur bestanden. Jetzt macht sie eine Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg.

„Ich wollte erstmal eine solide Basis schaffen“, erklärt Jana Klee ihre Entscheidung. „Hier habe ich meine Familie, meine Freunde und meine Vereine. Und natürlich gefällt mir auch die Gegend“, betont die 19-Jährige, die im Hohenrodaer Ortsteil Oberbreitzbach aufgewachsen ist.

Wenn sie von ihren Vereinen erzählt, dann beginnen die Augen der 19-Jährigen zu leuchten. Seit ihrem neunten Lebensjahr spielt die 19-Jährige Querflöte im Musikcorps der freiwilligen Feuerwehr Ufhausen, gehört dort als Jugendvertreterin dem Vorstand an. „Man kommt viel herum und lernt Leute kennen“, verdeutlicht sie. Mit seiner Musikshow vertritt das Orchester Deutschland bei der Bundesmusikparade. „Wenn am Ende die Teilnehmer aus allen Ländern zusammenspielen, dann ist das ein tolles Gefühl. Man merkt richtig, dass die Musik verbindet“, betont Jana Klee.

Seit Oktober engagiert die junge Frau sich im Rotaract-Club Bad Hersfeld-Rotenburg und ist seit Juli dessen Vizepräsidentin. „Mein Vater ist selbst Rotarier und ich bin angesprochen worden, ob ich mitmachen möchte“, berichtet die Oberbreitzbacherin. Als erste Aktion war sie an der Ausrichtung eines Feriencamps für Kinder aus sozial schwachen Familien beteiligt. „Es ist schön, wenn man jemanden Freude bereiten kann“, fasst die 19-Jährige ihre Motivation in Worte. Lernen, helfen, feiern – getreu dieser Säulen organisiere der Club Spendenaktionen oder begleite Senioren in die Oper, veranstalte Vorträge und Betriebsbesichtigungen oder nehme an Feiern anderer Clubs teil. „Arrogant oder eingebildet sind wir nicht. Ich habe selten so einen aufgeschlossen Haufen erlebt“, tritt Jana Klee gängigen Klischees energisch entgegen.

650-Jahrfeier

In ihrem Heimatort ist die 19-Jährige Mitglied im Heimatverein. „Mein Opa hat den Verein mitgegründet und außerdem möchte ich auch etwas zu der Gemeinschaft hier beitragen. Hier sind meine Wurzeln“, betont die junge Frau. Unterstützen möchte sie auch die zahlreichen Vorabveranstaltungen zur 650-Jahrfeier. Wie es nach der Ausbildung weitergehen soll, da hat Jana Klee sich noch nicht festgelegt. Weiterarbeiten, studieren oder eine Weiterbildung innerhalb des Berufes – „mal schauen“, sagt die 19-Jährige und lächelt. Eine solide Basis für alle Möglichkeiten ist dann jedenfalls geschaffen.

Von Jan-Christoph Eisenberg

Kommentare