Frauensingkreis Wüstfeld ehrt Ursula Wenzel

Herzlicher Dank an die Dirigentin

Dank für 25 Jahre ehrenamtliche Arbeit: Nora Mannel (links) gratuliert Chorleiterin Ursula Wenzel. Foto: nh/Johannes Hesse

Wüstfeld. Die Sängerinnen des Frauensingkreises Wüstfeld haben ihre Dirigentin Ursula Wenzel geehrt, die den Chor seit 25 Jahren ehrenamtlich leitet. Sie bedankten sich für die Zusammenarbeit. In ihrer Rede sprach Nora Mannel davon, dass sich im Dorf heute ein kleiner Chor etabliert hat, der nicht nur auf dem Friedhof singt, sondern auch andere, weitaus freudigere Anlässe unterstützt. Sie dankte Ursula Wenzel für die geleistete Arbeit, die vielen Singstunden und Auftritte und überreichte einen Blumengruß.

Entstanden ist der Chor in den 50er Jahren aus dem Wunsch des ehemaligen Pfarrers Boos, dass Beerdigungen würdevoll musikalisch umrahmt werden. Diese Aufgabe übernahmen die aus der Schule entlassenen jungen Frauen. Einige von ihnen singen, soweit es die persönliche Gesundheit erlaubt, auch heute als Seniorinnen immer noch gern mit. Außerdem begleitet der Singkreis musikalisch seit vielen Jahren Kirmesgottesdienste, Dorffeste, Ehejubiläen und Geburtstage.

Aber was ist eine Chorleiterin ohne Chor? Als Lob und Dank für jahrzehntelange Treue und Verlässlichkeit erhielten alle Singfrauen eine Rose und ein schokoladiges Dankeschön. (red/kai))

Kommentare